Montageservice
Planung und Beratung
individuelle Angebote
Kunden Hotline: 08995 429 678 1

Wandlüfter - Effektiver Feuchteschutz und optimales Raumklima

Wandlüfter sind Lüftungsgeräte, die in die Außenwand eingebaut werden und verbrauchte Luft nach draußen transportieren. So können Feuchtigkeit, Dämpfe und unerwünschte Gerüche aus dem Innenraum beseitigt und so die Luftqualität verbessert werden. Sie eignen sich sowohl zur Lüftung in Wohnhäusern und Büros als auch im gewerblichen, industriellen und gastronomischen Bereich. Im Folgenden erfahren Sie wie Wandlüfter im Detail funktionieren, was die Vorteile sind und was es zu beachten gilt.

Was ist ein Wandlüfter?

Wandlüfter sind kompakte Lüftungsgeräte, die feuchte Luft und Schadstoffe nach außen transportieren. Es handelt sich um einen Ventilator innerhalb eines Rohrs, der direkt in die Raum-Außenwand integriert wird. Dies hat unter anderem den Vorteil, dass feuchte Luft, die sich nur schwer aufheizen lässt, nach außen transportiert wird, was wiederum Heizkosten spart. Zum anderen kann mit Wandlüftern Schimmelbildung vorgebeugt und so gesundheitliche Risiken reduziert werden. Zudem sind sie einfach zu installieren. Es reicht lediglich eine große Öffnung in der Außenwand und Wandlüfter können in so gut wie allen Gebäudetypen und -formen installiert werden. Sie stellen eine Alternative zu herkömmlichen Fensterlüften dar und sind deutlich effizienter. Sie besitzen häufig Filter und einen Schallschutz, wodurch Schmutz und Geräusche nicht ins Gebäude gelangen. Dies ist besonders für Allergiker und Anwohner von viel befahrenen Straßen von Vorteil. Manuelles Fensterlüften ist nur noch bei hohen Lasten nötig, wie zum Beispiel beim Kochen oder einer Party.

 

Vorteile:

  • reduziert das Risiko von Feuchteschäden und Schimmel
  • gute Raumluft und -klima
  • geringer Montage- und Installationsaufwand
  • kein Rohrleitungssystem notwendig
  • einfache und schnelle Reinigung
  • reduziert durch die Wärmerückgewinnung Heizkosten

 

Tipp
Ambientika wireless + von Südwind dezentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung
Mit integrierter Sensortechnik und FernbedienungLieferumfang: Lüftereinheit mit Wandhülse, Innenblende, Wärmespeicher inklusive Feuchtigkeits- und Dämmersensor SET G3 Filter Minimalistische Außenhaube Installationsschablone Gebrauchsanweisung   Merkmale des Ambientika wireless + von Südwind   Mit dem Gerät wird eine Fernbedienung mitgeliefert  Mit dem Gerät wird ein SET G3 Filter mitgeliefert Verfügt über einen Feuchtigkeitssensor Verfügt über einen Dämmersensor Möglichkeit der Auswahl zwischen unterschiedlichen Einstellungen und Programmen Das Gerät kann kabellos mit bis zu 15 anderen Geräten verbunden werden. Die Frequenz ist mit 868 MHz die sicherste. (ungefährliche Funkfrequenz)Überprüfen Sie bitte ob Sie noch weitere Geräte (Funksteckdosen, Ablesestation z.B.) im Wohnraum haben, die mit einer 868 MHz Frequenz arbeiten um Signalstörungen zu vermeiden. Das Gerät ist auch für das Badezimmer geeignet Wärmetauscher aus Keramik mit einem Wirkungsgrad von bis zu 93% Kompakt, vielseitig und einfach zu nutzen Geeignet für Einzelraumlösungen oder Lüftungsysteme Aus stabilen, hochqualitativen Materialien und in ansprechendem Design Doppelte Filter, getrennt für Luftein- und -austritt, leicht abzunehmen und zu reinigen  Kein Ablauf für Kondenswasser notwendig Steuerbare Geschwindigkeit mit einer Leistung bis zu 60 m3/h Abwechselnder Umkehrfluß Länge PVC Rohr 500mm Abwechselnde Luft An- und -absaugung Elektronisch gesteuerter Motor (Brushless) Energiesparend Geräuscharmer Betrieb Nach außen kann das Einbaurohr mit einem Rohr gleichen Durchmessers auf bis zu drei Meter verlängert werden. Wo eine Verlängerung notwendig ist, kann die maximale Länge der Leitung 2,5 Meter betragen (ein 90˚-Knick inklusive). Einfaches Lüftungssystem ohne notwendige Kanäle Die Geräte mit direkter Luftabfuhr müssen an den außen liegenden Mauern eines Gebäudes angebracht werden und verfügen über ein Einbaurohr in der Länge zwischen 250 und 500 mm Filter und Wärmetauscher sind einfach abzunehmen und zu reinigen Ohne großen Aufwand als Ersatz für eine bereits vorhandene und auszuwechselnde Entlüftung zu verwenden   Südwind Ambientika wireless + Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung im Komplettset mit allen notwendigen Komponenten. Die Geräte werden per mitgelieferten Fernbedienung gesteuert und kommunizieren miteinander per Funk, somit ist keine Kabelverlegung zwischen den einzelnen Geräteeinheiten notwendig. Die Geräte können an eine 230 V Hausspannung angeschlossen werden und benötigen kein zusätzliches Netzteil. Das wireless + Modell von Südwind hat einen integrierten Feuchte- und Dämmerungssensor. Mithilfe des Feuchtesensors können verschiedene Modi betrieben werden, wie der Automatikmodus und Überwachungsmodus, somit ist eine manuelle Regelung durch den Betreiber nicht notwendig. Für Bäder und WC’s können die Geräte als eigenständige Systeme definiert werden und im Überwachungsmodus betrieben werden. Dabei wird der Feuchtigkeitswert erfasst und der Lüfter passt seinen Betrieb an, um die Feuchtigkeit aus dem Raum zu fördern.   Weitere Informationen zum Ambientika wireless +   Bedienung Hauptschalter zum Ein- und Ausschalten + Schalter zur Regelung der Geschwindigkeit. Die Kontakte beider Schalter (Ein/Aus und Regelung der Geschwindigkeit) können auch für Wandschalter genutzt werden. Das Gerät kann auch problemlos an eine Zeitschaltuhr angeschlossen werden.   Positionierung Bei mehren Geräten sollte darauf geachtet werden, dass die Einheiten soweit wie möglich voneinander entfernt montiert werden. So wird der ganze Wohnraum belüftet, für den optimalsten Effekt . Ein Gerät deckt ca. 30m² Wohnraum ab.   Aufbau Das Produkt besteht aus einer Haupteinheit mitsamt einer Wandbefestigung, die an der Innenwand des zu belüftenden Raums angebracht wird, aus einem Einbaurohr, in dem der Wärmetauscher aus Keramik und die Filter angebracht sind sowie einer externen Wetterschutzabdeckung mitsamt einer Wandbefestigung.   Funktion Der Wohnraumlüfter kann in Wohnräumen ebenso angebracht werden, wie in öffentlich genutzten Räumen. Das Produkt ist mit einem Wärmetauscher aus Keramik versehen. Dieser entzieht der abgesaugten Luft Wärme, speichert diese und gibt sie an die von außen angesaugte Frischluft ab, um diese zu erwärmen. Das Produkt muss an der Wand angebracht werden. Das Ansaugrohr, in dessen Innerem der Wärmetauscher angebracht ist, ist für Mauern mit einer Stärke von maximal 400/500 mm ausgelegt, kann aber bis zu einem Minimum von 250 mm verkürzt werden.   Montagehinweise Die Wandstärke muss mindestens 250 mm betragen. Die Wandhülse ist an der Innen- und Außenwand putzbündig abzuschließen und kürzbar. Die im Lieferumfang enthaltene Wandhülse ist 500 mm lang. Sollte eine Verlängerung des Lüftungsrohres notwendig sein, ist das bis zu einer Länge von 2,5 m möglich. Vorhänge oder Ähnliches sollten sich nicht in der unmittelbaren Nähe des Montageortes des Lüfters befinden. Das könnte negative Auswirkungen auf die Funktionsweise des Gerätes haben. Bestmögliche Höhe für den Einsatz beträgt 2,3 m (gemessen an der Unterkante).  Netzstrom muss vor Beginn im Bereich der Lüftermontage abgeschaltet werden. Sie benötigen entsprechendes Befestigungsmaterial (Dübel & Schrauben) und Werkzeug.     Technische Details  Ambientika wireless+ von Südwind Artikel Ambientika wireless+  Ausführung Standardausführung Fördervolumen 10 m³/h / 20 m³/h / 40 m³/h / 60 m³/h Drehzahlsteuerbar - Reversierbarkeit Ja Wirkungsgrad keramischen Wärmerückgewinnung 93 % Spannungsart Wechselstrom Bemessungsspannung 230 V Netzfrequenz 50 Hz Nennleistung 3,9 / 4,2 W / 5,5 / 6,7 W Schutzart IP 44 Netzzuleitung 3/5 x 1,5 mm² Einbauort Wand Einbauart Aufputz / Unterputz Einbaulage horizontal Material Kunststoff Klappe automatisch Nennweite 160 mm Breite 212 mm Außenwandbefestigung inklusive Wetterhaube 233 mm Innenwandbefestigung inklusive Design Abdeckhaube Höhe 212 mm Außenwandbefestigung inklusive Wetterhaube250 mm Innenwandbefestigung inklusive Wetterhaube Tiefe 54 mm Außenwandbefestigung inklusive Wetterhaube 42 mm Innenwandbefestigung inklusive Wetterhaube Fördermitteltemperatur bei IMax 40 °C Betriebstemperatur -20 °C bis +50 °C maximale relative Luftfeuchtigkeit Φe 80 % Schalldruckpegel 20 dB(A) / 25 dB(A) / 28 dB(A) / 30 dB(A) Abstand 3 m, Freifeldbedingungen Verpackungseinheit 1 Stück EAN 4893273177380     Montage an der Wand  Kernlochbohrung von mindestens 162 mm durchführen. Erforderlichen Abstände zur Wand und Decke müssen beachtet werden. (siehe Abbildung 1). Wichtiger Hinweis: Es kann sich Kondenswasser im Lüftungsrohr bilden, so ist bei der Kernlochbohrung ein Gefälle von ca.1-2 % nach außen vorzusehen. Ein Wandeinbaugehäuse ermöglicht eine Öffnung in der Außenwand,somit kann eine Kernlochbohrung erspart werden. Besonders geeignet für Neubauten und größeren Sanierungsmaßnahmen. Die Wandhülse mit Durchmesser 160mm kann direkt in den Wandmauerstein von Südwind eingesetzt werden, mit entsprechendem Gefälle. Schmutzdeckel für die Rohbauphase für beide Öffnungen.  Rohr einfach einschieben. (Abbildung 5). Einbaurohr mit der Innen- und Außenwand putzbündig abschließen. Mithilfe der mitgelieferten Installationsschablone die Bohrlöcher für den Lüfter sowohl an der Innenwand als auch an der Außenwand machen  (Abbildung 6). Löcher bohren und Dübel einsetzen. Schmutzdeckel entfernen von der Seite auf der Außenwand  (Abbildung 1). Wetterhaube abnehmen von der Außenwandbefestigung  (Abbildung 2). Außenwandbefestigung mit der Wand verschrauben  (Abbildung 3). Wetterhaube einrasten (Abbildung 4).   Montage Hauptgerät Gehäuse von der Innenwandbefestigung vorischtig lösen. Vorsichtig mit einem Schlitzschraubendreher am Gehäuse oben drücken und die Klappe vorsichtig öffnen.(Abbildung 5). Die Klappe ist nun geöffnet. Abdeckung  des Klemmblocks abnehmen (Abbildung 6).  Durch die Kabelführung den Netzkabel ziehen (Unterputz) und Innenwandbefestigung mit der Wand verschrauben (Abbildung 7 und 7A). Beim Aufputzanschluss das Netzstromkabel folgendermaßen einführen,(Abbildung 7B) durch die Innenwandbefestigung. Netzstromkabels gemäß dem Schaltplan (Siehe Abbildung) verbinden und zusätzliche Sicherung des Kabels mit der Kabelklemme durchführen (Abbildung 8). wichtiger Hinweis: Beim Zusammenschluss mehrerer Gerate ist zu beachten, dass die Werte für die Feuchtigkeits- und Dämmerungssensoren von der ersten angeschlossenen Lüftereinheit erfasst werden. Bei Systemen mit sehr langer Verdrahtung oder bei Vorhandensein von vielen elektrischen Geräten, die Signalstörungen bewirken können, abgeschirmte Kabel. Ein 120-Ohm-Abschlusswiderstand an die Klemmen 3 und 4 des letzten SLAVE an. Lüfter mit Wärmespeicher einführen (Abbildung 11) und festmachen (Abbildung 12). Designabdeckung nach oben klappen und einrasten (Abbildung 17 und 18). Wichtige Zusatzinformationen Beim Einbinden von mehreren Geräten in ein System empfängt nur die MASTER-Einheit Befehle von der Steuereinheit. Die Sensoren der Master-Einheit erfassen die Bedingungen der Umgebung des Lüfters und steuern den Rest des System entsprechend an. Die Anzeige-LED der MASTER-Lüftereinheit signalisiert alle 3000 Betriebstunden zur Erinnerung an die Wartung der Geräte. Führen Sie die Wartung durch um das Gerät wieder in den herkömmlichen voll funktionsfähigen Betrieb zurückzusetzen. Der Filteralarm wird  zurückgesetzt indem auf der Fernbedienung die Filter-Taste (F) gedrückt wird.  

449,00 €*
PleasantAir STW von AiolosAir dezentrale Lüftung mit Wärmerückgewinnung
Typ STW Die Montageausführung steht für die bauphysikalisch einwandfreie Montage Ihres dezentralen WRG Gerätes, mit der Einbauvariante „gerade durch die Wand“. Außenwandwohnungslüfter der Baureihe PleasantAir sind eine ideale, dezentrale und energieeffiziente Lüftungslösung. PleasantAir erfüllt sämtliche Anforderungen an eine Lüftungslösung in einem Gerät. Erhöhter Schallschutz,Wärmerückgewinnung und Luftfilterung bis zu ePM 2,5. Dazu erfüllt diese Serie die Anforderungen gem. DIN 1946-6.  Einfachste Montage Gerade durch die Wand oder nahezu unsichtbar in der Fensterlaibung. Optimale Variationen von Kombinationen ermöglichen eine exakte Konfektion auf örtliche und bauliche Anforderungen. Dabei können Korrekturen zum Teil sogar nachträglich realisiert werden. Passende intelligente Regelsysteme runden die Leistungsfähigkeit der Serie ab.    Innen und außen schließt das Rohbauset putzbündig ab. Die thermische Trennung erfolgt mit dem Fertigstellungsset. Eine PPE Funktionsträgereinheit sorgt für eine Kältebrückenfreie Montage. Die raumseitige Designabdeckung ist wärme- und schallisoliert. Für die Außenseite stehen wirtschaftliche Kunststoffgitter ebenso zur Verfügung wie hochwertige Fassadenabschlüsse aus Edelstahl.     Edelstahl-Fassadenabschluss in drei verschiedenen Farbausführungen mit Kondensatablauf lieferbar in: Edelstahl natur Edelstahl weiß pulverbeschichtet Edelstahl anthrazit pulverbeschichtet optional als runde Wetterschutzgitter lieferbar   Rohbau-Set (STW) für Wandstärken ab min. 260 mm  optimal für Wandstärken 305 mm  Montagerohr beliebig an Wandstärken anpassbar  individuell an die Architektur anpassbar Sonderanfertigung anfragen   Energieeffiziente Lüftungseinheit  besonders leiser Betrieb, ab ca. 15 dB(A)  hohe Luftleistung bis 43 m /h  geringe Leistungsaufnahme ab 0,2 W   Hochleistungs-Wärmetauscher mit hexagonaler Wabenstruktur  Wärmebereitstellungsgrad über 90 %   Filter serienmäßig mit G3 bestückt Pollenfilter F7 optional Feinstaubfilter optional nachrüstbarer hocheffizienter Feinstaubfilter Abscheidequalität ePM 2,5   PleasantAir Design-Blende wärmeisoliert mit Schallschutzfunktion kleinste Abmessung (20x20 cm) werkzeuglose Revision und Filterwechsel   Einsatzfelder der dezentralen Lüftungsgeräte von AiolosAir Einfamilienhäuser Mehrfamilienhäuser Senioren Residenzen Studentenwohnheime Kindergärten Hotels Krankenhaus-Bettenzimmer Vorteile auf einen Blick Vermeidung von Feuchteschimmel in der Wohnung Wohnungslüftung gemäß DIN 1946-6 Energieeffizienz [WRG 90%] Niedriger Geräuschpegel des Geräts Filterung der Außenluft [optional-Feinstaub, Allergene, Pollen] Hohe Schallisolierung (z.B. Verkehrslärm von außen) Berücksichtigung der Bauphysik Nahezu unsichtbare Integration in Fassadenkonstruktionen   Technische Details PleasantAir STW Wärmebereitstellungsgrad, ηmax (%) 90 Wärmebereitstellungsgrad, ηØ, ERP (%) 83 Fördervolumen 17 m³/h / 21 m³/h / 29 m³/h / 45 m³/h Schalldruckpegel 16 dB(A) Leistungsaufnahme 0,2 W/m³/h Spezifische Eingangsleistung W/m³/h 0,11 / 0,10 / 0,10 / 0,13 Spannungsart Wechselstrom Eingangsspannung 12 V DC Netzfrequenz 50 Hz Nennleistung 3,9 / 4,2 W / 5,5 / 6,7 W Schutzart IP 22 Normschallpegeldifferenz Dn,w min. 42 | 55 Betriebstemperatur -20 – +60 °C Mindestwandstärke  (150) 270 mm Optimale Wandstärke 365 mm Wandöffnung Ø 162 mm Innenabschluss (BxHxT) 210 x 210 x 45 mm Außenabschluss (BxHxT) 210 x 210 x 60 mm Nennweite 160 mm Gewicht 4,5 kg Energieeffizienzklasse A Gemäß DIBt Geschäftszeichen Z - 51.3.-321

565,00 €*

Warum sind Wandlüfter so wichtig?

Ohne kontinuierlichen Luftaustausch drohen Feuchtigkeitsschäden und Schimmelpilzbildung, die häufig mit gesundheitlichen Risiken einhergehen. Dies ist vor allem bei Bauten der Fall, die aufgrund geforderter Bauvoraussetzungen immer dichtere Gebäudehüllen benötigen. Diese neuen Energiebauweisen, wie beispielsweise durch Isolierverglasung und wärmegedämmte Außenwände, sorgen zwar für eine optimierte Energieeffizienz und somit weniger Energiekosten, es können aber auch keine Gerüche, Schadstoffe und vor allem Feuchtigkeit nach außen transportiert werden. Häufig reicht hier kein einfaches Stoßlüften mehr aus. Hier kommen dezentrale Wandlüfter ins Spiel, die sich mittlerweile als effektive Lösung etabliert haben und auch im aktuellen Gebäudeenergiegesetz thematisiert werden (seit 2020, vorher Energiesparverordnung). Denn Sie müssen als Hausbesitzer oder Bauherr nachweisen, dass unabhängig vom Nutzerverhalten der Schutz vor Feuchtigkeit durch den Einbau von Lüftungsgeräten bzw. -systemen gewährleistet ist. Als eine wirkungsstarke Lösung präsentieren sich hier flexible Wandlüfter.


Wussten Sie, dass Sie beim Fensterlüften rund 50% Ihrer Wärme verlieren?

Welche Arten von Wandlüftern gibt es?

Sie haben die Wahl zwischen einzelnen Abluftgeräten ohne WRG und ganzen dezentralen Systemen für die kontrollierte Wohnraumlüftung. Dabei unterscheidet man zwischen Abluftgeräten ohne und mit Wärmerückgewinnung (WRG).

 

Reine Abluft-Wandlüfter (häufig Küchen- oder Badlüfter)

"Bei einem Duschvorgang gelangen ca. 300 Gramm Wasser in die Raumluft."

Diese Art von Wandlüftern wird hauptsächlich für Bäder oder Küchen verwendet, um die Abluft oder feuchte Luft vom Duschen oder Kochen nach außen zu transportieren. Wandlüfter in Form von Abluftgeräten beseitigen ebenso Gerüche. Aber wie der Name schon sagt, es wird nur Abluft durch ein Rohr nach außen transportiert, es findet kein Luftaustausch statt. Dabei sind die Abluftgeräte mit Feuchtesensoren, Lichtsensoren oder Nachlaufschaltern erhältlich und schalten sich, z.B. nach dem Duschen oder wenn die Luftfeuchtigkeit durch andere Gründe ansteigt, automatisch ein. Auch gibt es die Möglichkeit, dass die Stromeinheit mit dem Lichtschalter verbunden ist, und der Wand- / Badlüfter schaltet sich entweder ein, wenn der Lichtschalter betätigt wird oder er läuft noch eine Zeit nach. Diese heißen dann Modelle mit Nachlauf.

Vorteile reiner Abluft-Wandlüfter für Feuchträume

reduziert das Risiko von

  • Schimmelbildung und den dadurch entstehenden gesundheitlichen Problemen
  • Feuchtigkeitsstaus, Feuchtigkeit wird bereits bei der Entstehung reduziert


Verbessert:

  • die klimatischen Bedingungen
  • die Wohlfühlatmosphäre in Bad oder Küche

Was ist beim Einbau eines Wandlüfters für Feuchträume zu beachten?

Da warme Luft nach oben steigt, bietet es sich an den Wandlüfter im oberen Teil der Wand zu installieren. Dazu muss an der Außenwand eine Kernbohrung durchgeführt werden, bei Neubauten kann auch bereits im Vorfeld ein Loch für die Lüftung gelassen werden. Anschließend wird meist ein 100 mm breites Rohr verwendet, das den Raumlüfter einschließt. Aufwendiger ist das Einbauen in die Decke des Raumes, da Sie in diesem Fall mit mindestens 50 Zentimetern freiem Raum über der Decke planen müssen. In diesen Raum wird das Abluftrohr eingebaut, das zur nächsten Außenwand führt. Diese Variante bietet sich an, wenn das Bad keine Außenwand besitzt oder zu große Fenster. Dazu müssen die Räume demensprechend hoch sein.

In einigen Fällen gibt es sogar die Pflicht einen Wandlüfter einzubauen (gemäß DIN 18017 Teil 1 und Teil 3), der innerhalb von 60 Minuten die Luft einmal austauscht. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn eine Toilette oder ein Badzimmer kein Fenster besitzt. Auch, wenn Bäder Fenster besitzen, kann es sein, dass bei einem Neubau oder einer energetischen Sanierung ein Lüftungskonzept vorgelegt werden muss. Die vollständige Erfüllung ist immer seltener ohne Wandlüfter möglich, zumal ein Luftaustausch auch nachts oder während der Arbeitszeiten durchweg gewährleistet sein sollte.

Wandlüfter mit Wärmerückgewinnung

Wandlüfter mit Wärmerückgewinnung (WRG) verfügen über ein spezielles System mit integriertem Wärmetauscher. In der Regel handelt es sich um ein vollständiges dezentrales Belüftungssystem mit mindestens zwei korrespondierenden Geräten, das einen permanenten Luftaustausch im gesamten Gebäude gewährleistet. Ein Lüftungssystem dieser Art ersetzt dabei kontinuierlich in dem jeweiligen Raum die verbrauchte Luft durch die Zufuhr von Frischluft. Dies sorgt für eine gute Raumluft, ein gutes Raumklima sowie eine Heizkostenersparnis durch die Wärmerückgewinnung.

 

Dabei müssen nicht immer zwei Lüfter in einem Raum platziert werden. Durch Öffnungen, wie z.B. durch einen Türspalt, können diese miteinander „kommunizieren“. Man spricht von "Querlüftung", die dafür sorgt, dass der Wohnraum effektiv mit Frischluft durchströmt wird.

Es wird anders als bei reinen Abluft-Wandlüftern nicht nur verbrauchte Luft abtransportiert, sondern auch Frischluft zugeführt. Dieses Vorgehen wird im ständigen Wechsel realisiert. Mittels Wärmerückgewinnung wird die Frischluft dabei gleich erwärmt. Dies funktioniert, indem mehrere dezentrale Geräte mit WRG in die Außenwände eingesetzt werden, gesteuert wird über einen zentralen Regler oder mittels Funk.

Aufgaben von Wandlüftern:

  • durch Luftaustausch werden Feuchtigkeit und Schadstoffe abtransportiert
  • es werden Heizenergie und -kosten gespart, da Wandlüfter mit WRG zeitversetzt frische Luft nach innen leiten, die sie zuvor mit gespeicherter Energie erwärmt haben

 

Vorteile von Wandlüftern mit Wärmerückgewinnung

  • senkt Heizkosten, da die Frischluft mit zuvor gespeicherter Wärmeenergie erwärmt wird
  • gut kontrollierte und bedarfsgerechte Frischluftversorgung
  • reduzieren das Risiko vor Schimmelbildung und Feuchteschäden
  • kleine Abmessungen, niedriger Energieverbrauch und leises Arbeiten
  • vielfältige Möglichkeiten zur Nachrüstung

Welche Arten von Wandlüfter mit Wärmerückgewinnung gibt es?

  • Wandlüfter mit WRG im klassischen Sinn (Reversierbetrieb bzw. Zuluft- und Abluftmodus wechseln einander stetig ab)
  • Wandlüfter mit WRG als Doppellüfter (Parallele Zu- und Abluft)

Wie werden Wandlüfter eingebaut?

In Neubauten werden dazu gleich Mauersteine ausgelassen oder Wandeinbaublöcke eingesetzt, um eine Öffnung für das Gerät zu schaffen. Bei Sanierungen wird mittels einer Kernlochbohrung eine Öffnung in eine bestehende Wand gebohrt. Anschließend wird eingeschäumt und ein Wandlüfter mit oder ohne Wärmerückgewinnung eingebaut. Zum Schluss wird das System außen und innen mit einer Wetterschutzhaube bzw. Innenblende abgedeckt.

Wandlüfter mit Wärmerückgewinnung als Dachlüfter oder Kellerlüfter

Mithilfe eines Dachlüfters können Temperaturunterschiede am Dachboden ausgeglichen werden. Im Sommer heizen sich Dachböden - je nach Abdichtung - stark auf und kühlen im Winter stark aus. So kann es zu Kondenswasserbildung kommen, was wiederum zu Schimmelbildung führen kann. Belüftungssystem helfen einen effizienten Luftaustausch zu erzielen, die Wärmerückgewinnung verhindert unnötige Wärmeverluste.

Kellerräume sind in der Regel die kältesten Räume im Gebäude, Feuchtigkeitsschäden sind vorprogrammiert. Mit Wandlüftern und zusätzlichen Steuerungen können Taupunkte identifiziert sowie Feuchtwerte in der Luft abgeglichen und anschließend Feuchtigkeit abtransportiert werden. 

Wie hoch sind die Kosten für Wandlüfter?

Während es einfache Abluft-Geräte für die Lüftung in der Küche oder im Bad bereits für 100 bis 200 Euro gibt, kosten Geräte für die dezentrale Wohnraumlüftung mehr. Teurer sind Wandlüfter mit WRG, die zum Beispiel über einen integrierten Feuchtesensor oder über eine Steuerung über WLAN verfügen.

Tipps bei der Auswahl eines Wandlüfters

Bei der Auswahl des Lüfters sollte vor allem auf die Lautstärke und einen leisen Betrieb geachtet werden, dies steigert den Wohnkomfort deutlich. Es sollte nicht nur der Eigenschall innen, sondern auch der Durchgangsschall außen beachtet werden.

Wir von Ventileo helfen Ihnen eine passende Lüftungslösung mit den geeigneten Geräten und Zubehörprodukten für Ihr Eigenheim zu finden. Von der Lüftungsplanung über die Auswahl von passenden Produkten für ein geeignetes Lüftungssystem  - für Privat- sowie Gewerbekunden. 

Kompetente Beratung
Für Geschäftskunden und Privatkunden - Wir finden gemeinsam mit Ihnen eine passende Lüftungslösung mit den geeigneten Geräten und Zubehörprodukten. Kontaktieren Sie uns jederzeit über das Kontaktformular oder die Service-Hotline.



Günstige und individuell angepasste Angebote- direkt online anfragen
Sie wissen genau welche Produkte Sie benötigen? Suchen Produkte die ausgeschrieben sind? Dann fragen Sie bei uns an, per E-Mail, Telefon oder direkt über unseren ANGEBOT-ANFRAGEN-Button


Willkommen bei Ventileo!

Kontaktieren Sie uns und senden Sie uns Ihr Anliegen

Hallo, wie kann ich Ihnen weiterhelfen?
×