Montageservice
Planung und Beratung
individuelle Angebote
Kunden Hotline: 08995 429 678 1

Gebäudeenergiegesetz in Bezug auf Lüftungsanlagen (GEG)

Am 1. November 2020 trat das neue Gebäudeenergiegesetz in Kraft. Mit dem GEG werden alle bisherigen Verordnungen wie das Energieeinspargesetz, die Energieeinsparverordnung und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz zu einheitlichen Richtlinien fusioniert. Dies betrifft somit auch die Anforderungen der Wohnraumlüftung und dezentrale Lüftungsanlagen sowie den Aspekt der Wärmerückgewinnung. Mit diesem neuen Gesetz werden die Maßnahmen und Beschlüsse des Wohngipfels 2018 und des Klimaschutzprogramms 2030 verwirklicht. Thema des GEG sind die Anforderungen an Gebäude, Richtlinien der Energieausweise und die Integration von erneuerbarer Energie in Gebäuden mit dem Ziel, Ressourcen möglichst sparsam und umweltschonend einzusetzen. Vor allem soll aber der Anteil der erneuerbaren Energien erhöht werden und Neubauten sollen eine klimaneutrale Bilanz aufweisen können.

Aufbau des GEG 2020

Das GEG 2020 ist in 9 Abschnitte gegliedert, die sich erst mit den allgemeinen Grundlagen beschäftigen, die Anforderungen und neue Gebäude und an bereits bestehende Gebäude und an Wärmeerzeuger, Warmwasser, Klima und Raumluft festlegt. Außerdem werden Energieausweise thematisiert und die Förderung in Bezug auf erneuerbare Energien dargelegt. Zum Schluss werden noch jegliche Sonderfälle, Übergangsfälle und ähnliches berücksichtigt

Die wichtigsten allgemeinen Neuerungen durch das GEG 2020 sind:


• Ein neues System zur nachweislichen Einhaltung der Anforderungen von Neubauten und Sanierungen

• Die Pflicht, erneuerbare Energien zu nutzen, kann auch durch Einsatz von regional erzeugtem Strom aus erneuerbaren Energien erfüllt werden.

• Es wurden neue Möglichkeiten eingeführt, die die Anrechnung von gebäudenahem erzeugtem Strom aus erneuerbarer Energie und gasförmiger Biomasse bei der energetischen Bilanzierung betreffen.

• Die Kohlendioxidemissionen eines Gebäudes müssen in Zukunft in Energieausweisen angegeben werden.

• Ab 2026 wird auch der Einbau neuer Ölheizungen eingeschränkt werden.

• Bei Verkauf und bei Sanierungen von Einfamilienhäusern wurde eine Beratung für die Energienutzung des Käufers eingeführt.

• Um die Vollzugsregelungen zu verbessern, wurde eine Erfüllungserklärung eingeführt.


Neuerungen zum Thema Lüftungsanlagen

Im 4. Teil des GEG wird näher auf die neuen Bestimmungen in Bezug auf dezentrale Lüftungsanlagen, Wärmerückgewinnung und Wohnraumlüftung eingegangen. Wichtig ist ein ausgleichendes Zusammenspiel aus Dämmung und Energiegewinnung. Gebäude werden mittlerweile fast gänzlich luftdicht gebaut, was zwar die Energieverluste auf ein Minimum reduziert, aber ohne passender Wohnraumlüftung zu Feuchteschäden und Bildung von Schimmel führen kann. Langfristig würde das erhebliche Bauschäden und gesundheitliche Schäden hervorrufen. Dezentrale Lüftungsanlagen sorgen für einen ausreichenden Luftwechsel, der für die Gesundheit und für den Komfort im Wohnraum unumgänglich ist.

Zusätzlich gibt es eine bessere Darstellung in der Bilanzierung, da als nichtbedarfsgeführte Abluftanlage jetzt auch Abluftanlagen, die mit geregeltem DC-Ventilator und einem Anlagenluftwechsel von nA = 0,35 h-1 geführt wurden, gelten. Durch bedarfsgeführte Abluftanlagen können jetzt die Vorgaben unterschritten werden, weil diese nicht mehr im Referenzgebäude verortet sind.

Bei einem Hausbau müssen viele Dinge beachtet werden. Vor allem in Bezug auf die Energieeffizienz müssen einige Anforderungen erfüllt werden. Das wird vor allem durch eine gute Dämmung und einen möglichst Luft undurchlässigen Bau erreicht, um so möglichst viel Energie einzusparen und Wärmeverlust zu verringern.

Jedoch ist auch zu beachten, dass aus gesundheitlichen und heizungstechnischen Gründen gewährleistet sein muss, dass ein Mindestmaß an Luftwechsel erfüllt ist. Dazu wird heutzutage auf ein zentrales oder dezentrales Lüftungssystem zurückgegriffen.

Um auch hier möglichst energieeffizient zu bleiben, sind im GEG 2020 einige Forderungen an eine solche Lüftung festgehalten.

%
Tipp
Kermi x-well D12 Fertigmontageset
Die Energieeinsparverordnung (EnEV), besagt dass Neubauten nahezu luftdichte Gebäudehüllen vorweisen sollen und fast hermetisch abgeschlossen werden um unkontrollierte Energieverluste zu vermeiden. Das führt dazu dass die Neubauten oder sanierte Häuser keinen natürlichen Luftaustausch erlauben.Tätigkeiten im Alltag wie Waschen,Duschen und Kochen, und die verbrauchte Atemluft der Bewohner führen dazu dass die Feuchtigkeit in der Raumluft steigt. Erhöhte Feuchtigkeit in der Raumluft kann zu Schimmelbildung verursachen, sowie die Gesundheit des Menschen beeinträchtigen. Richtwert für einen Luftwechseln nach hygienischem Standard ist dass jede zwei Stunden quer gelüftet werden soll mit einer Mindestdauer von 10 Minuten. Viele Bewohner vernachlässigen diesen Aspekt und lüften erst wenn das Gefühl von "stickiger Luft" wahrgenommen wird. Mit unregelmäßigem Lüften wird die Gesundheit der Bewohner langfristig beeinträchtigt, vor allem in Winterzeiten oder Zeiten wo sich die Menschen in geschlossenen Räumen länger aufhalten z.B. im Home-Office.  Kontrollierte Wohnraumlüftung mit lüftungstechnischen Anlagen ist die Lösung dafür. Lüftungsanlagen ermöglichen die kontinuierliche Zufuhr von Frischluft und Abfuhr von verbrauchter Raumluft, und das so dass nur minimale Wärmeverluste entstehen durch die modernen Wärmespeicher die eingebaut sind. Die dezentralen Lüftungssysteme von Kermi x-well eignen sich bei Modernisierungen und Renovierungen zum Nachrüsten, sowie für den Neubau. Das dezentrale Lüftungsgerät für kontrollierte Wohnraumlüftung zur Be-und Entlüftung von Wohnungen und Räumen. Ideal für Sanierungen und Neubau. Der x-well D12 ermöglicht durch kontinuierliche Lüftung den Erhalt der Bausubstanz und Vermeidung von Schimmel.Kostengünstiger Einbau und Wartung im Vergleich zu komplexen zentralen Lüftungsanlagen. Optimierte Filter reinigen die Zuluft und steigern der Wohnkomfort und hilft Menschen mit Allergien. Kermi bietet verschiedene Bedienelemente als Varianten an.In der Rohbauphase besteht die Möglichkeit einen Montagestein einzusetzenx-well D12 als auch optimal schalldämmende Laibungsvariante erhältlich.Flexible Lösungen möglich.Optimal für die Wohnungswirtschaft. Lieferumfang:x-well D12 Fertigmontagesetzusätzlich benötigtes Zubehör zur Inbetriebnahme (Stromleitung bauseitig):Wandhülse Steuerung mit Netzteil für 42 V DCAußenblendeNach Wunsch mit Zubehörprodukten, kontaktieren Sie bitte unseren Kundenservice.Kontaktieren Sie uns für besondere Anforderungen oder weitere Zubehörprodukte  Technische Daten zum Kermi x-well D12 Pendellüfter     Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Stufe 4 Volumenstrom Eco-Modus/Durchlüften1) [m3/h] 18 28 38 46 Schalldruckpegel in 2 m Abstand [dB(A)] 11 19 28 33 Leistungsaufnahme2) [W] 0,7 1,2 2,4 3,3   Wärmebereitstellungsgrad bis zu 91 % Eingangsspannung [V] 42 DC  Schutzart IP 42 Spezifische Eingangsleistung 1) 2) [W/(m3/h)] ab 0,12 Zuluft gefiltert, ohne aggressive Gase, Stäube und Öle Zulässige Betriebstemperatur  -20 ... 60 °C Kernbohrungsdurchmesser [mm] 162 Mindestwandstärke [mm] ab 260 Abmessungen Innenblende [mm] 200 x 220 x 43 (BxHxT) Abmessungen Außenblende [mm] 212 x 206 x 64,5 (BxHxT) Gewicht [g] 4600 Normschallpegeldifferenz3) Dn,w [dB]   Pendellüfter 39 Pendellüfter mit Schalldämpfset (Länge=40) 44 Pendellüfter mit Laibungsvariante 47 Pendellüfter mit Laibungsvariante und Schalldämpfset (Länge=40 mm) 50 Pendellüfter mit Laibungsvariante dB+ 57 Pendellüfter mit Laibungsvariante dB+ und Schalldämpfset ( Länge = 40 mm) 60 1) bei paarweisem Betrieb 2) ohne Netzteil 3) mit gekürzter Ventilatoreinheit 4) Messwerte bei einer Wanddicke von 500 mm. Diese Werte können ggf. bei Einsatz und Einbau der Komponenten am jeweiligen Einbauort abweichen. (Wandbeschaffenheit, Begebenheiten am Einbauort etc.)

380,00 €* 472,12 €* (19.51% gespart)
Tipp
Ambientika wireless + von Südwind dezentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung
Mit integrierter Sensortechnik und FernbedienungLieferumfang: Lüftereinheit mit Wandhülse, Innenblende, Wärmespeicher inklusive Feuchtigkeits- und Dämmersensor SET G3 Filter Minimalistische Außenhaube Installationsschablone Gebrauchsanweisung   Merkmale des Ambientika wireless + von Südwind   Mit dem Gerät wird eine Fernbedienung mitgeliefert  Mit dem Gerät wird ein SET G3 Filter mitgeliefert Verfügt über einen Feuchtigkeitssensor Verfügt über einen Dämmersensor Möglichkeit der Auswahl zwischen unterschiedlichen Einstellungen und Programmen Das Gerät kann kabellos mit bis zu 15 anderen Geräten verbunden werden. Die Frequenz ist mit 868 MHz die sicherste und zuverlässigste (ungefährliche Funkfrequenz) Das Gerät ist auch für das Badezimmer geeignet Wärmetauscher aus Keramik mit einem Wirkungsgrad von bis zu 93% Kompakt, vielseitig und einfach zu nutzen Geeignet für Einzelraumlösungen oder Lüftungsysteme Aus stabilen, hochqualitativen Materialien und in ansprechendem Design Doppelte Filter, getrennt für Luftein- und -austritt, leicht abzunehmen und zu reinigen  Kein Ablauf für Kondenswasser notwendig Steuerbare Geschwindigkeit mit einer Leistung bis zu 60 m3/h Abwechselnder Umkehrfluß Länge PVC Rohr 500mm Abwechselnde Luft An- und -absaugung Elektronisch gesteuerter Motor (Brushless) Energiesparend Geräuscharmer Betrieb Nach außen kann das Einbaurohr mit einem Rohr gleichen Durchmessers auf bis zu drei Meter verlängert werden. Wo eine Verlängerung notwendig ist, kann die maximale Länge der Leitung 2,5 Meter betragen (ein 90˚-Knick inklusive). Einfaches Lüftungssystem ohne notwendige Kanäle Die Geräte mit direkter Luftabfuhr müssen an den außen liegenden Mauern eines Gebäudes angebracht werden und verfügen über ein Einbaurohr in der Länge zwischen 250 und 500 mm Filter und Wärmetauscher sind einfach abzunehmen und zu reinigen Ohne großen Aufwand als Ersatz für eine bereits vorhandene und auszuwechselnde Entlüftung zu verwenden   Südwind Ambientika wireless + Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung im Komplettset mit allen notwendigen Komponenten. Die Geräte werden per mitgelieferten Fernbedienung gesteuert und kommunizieren miteinander per Funk, somit ist keine Kabelverlegung zwischen den einzelnen Geräteeinheiten notwendig. Die Geräte können an eine 230 V Hausspannung angeschlossen werden und benötigen kein zusätzliches Netzteil. Das wireless + Modell von Südwind hat einen integrierten Feuchte- und Dämmerungssensor. Mithilfe des Feuchtesensors können verschiedene Modi betrieben werden, wie der Automatikmodus und Überwachungsmodus, somit ist eine manuelle Regelung durch den Betreiber nicht notwendig. Für Bäder und WC’s können die Geräte als eigenständige Systeme definiert werden und im Überwachungsmodus betrieben werden. Dabei wird der Feuchtigkeitswert erfasst und der Lüfter passt seinen Betrieb an, um die Feuchtigkeit aus dem Raum zu fördern.   Weitere Informationen zum Ambientika wireless +   Bedienung Hauptschalter zum Ein- und Ausschalten + Schalter zur Regelung der Geschwindigkeit. Die Kontakte beider Schalter (Ein/Aus und Regelung der Geschwindigkeit) können auch für Wandschalter genutzt werden. Das Gerät kann auch problemlos an eine Zeitschaltuhr angeschlossen werden.   Positionierung Bei mehren Geräten sollte darauf geachtet werden, dass die Einheiten soweit wie möglich voneinander entfernt montiert werden. So wird der ganze Wohnraum belüftet, für den optimalsten Effekt . Ein Gerät deckt ca. 30m² Wohnraum ab.   Aufbau Das Produkt besteht aus einer Haupteinheit mitsamt einer Wandbefestigung, die an der Innenwand des zu belüftenden Raums angebracht wird, aus einem Einbaurohr, in dem der Wärmetauscher aus Keramik und die Filter angebracht sind sowie einer externen Wetterschutzabdeckung mitsamt einer Wandbefestigung.   Funktion Der Wohnraumlüfter kann in Wohnräumen ebenso angebracht werden, wie in öffentlich genutzten Räumen. Das Produkt ist mit einem Wärmetauscher aus Keramik versehen. Dieser entzieht der abgesaugten Luft Wärme, speichert diese und gibt sie an die von außen angesaugte Frischluft ab, um diese zu erwärmen. Das Produkt muss an der Wand angebracht werden. Das Ansaugrohr, in dessen Innerem der Wärmetauscher angebracht ist, ist für Mauern mit einer Stärke von maximal 400/500 mm ausgelegt, kann aber bis zu einem Minimum von 250 mm verkürzt werden.   Montagehinweise Die Wandstärke muss mindestens 250 mm betragen. Die Wandhülse ist an der Innen- und Außenwand putzbündig abzuschließen und kürzbar. Die im Lieferumfang enthaltene Wandhülse ist 500 mm lang. Sollte eine Verlängerung des Lüftungsrohres notwendig sein, ist das bis zu einer Länge von 2,5 m möglich. Vorhänge oder Ähnliches sollten sich nicht in der unmittelbaren Nähe des Montageortes des Lüfters befinden. Das könnte negative Auswirkungen auf die Funktionsweise des Gerätes haben. Bestmögliche Höhe für den Einsatz beträgt 2,3 m (gemessen an der Unterkante).  Netzstrom muss vor Beginn im Bereich der Lüftermontage abgeschaltet werden. Sie benötigen entsprechendes Befestigungsmaterial (Dübel & Schrauben) und Werkzeug.     Technische Details  Ambientika wireless+ von Südwind Artikel Ambientika wireless+  Ausführung Standardausführung Fördervolumen 10 m³/h / 20 m³/h / 40 m³/h / 60 m³/h Drehzahlsteuerbar - Reversierbarkeit Ja Wirkungsgrad keramischen Wärmerückgewinnung 93 % Spannungsart Wechselstrom Bemessungsspannung 230 V Netzfrequenz 50 Hz Nennleistung 3,9 / 4,2 W / 5,5 / 6,7 W Schutzart IP 44 Netzzuleitung 3/5 x 1,5 mm² Einbauort Wand Einbauart Aufputz / Unterputz Einbaulage horizontal Material Kunststoff Klappe automatisch Nennweite 160 mm Breite 212 mm Außenwandbefestigung inklusive Wetterhaube 233 mm Innenwandbefestigung inklusive Design Abdeckhaube Höhe 212 mm Außenwandbefestigung inklusive Wetterhaube250 mm Innenwandbefestigung inklusive Wetterhaube Tiefe 54 mm Außenwandbefestigung inklusive Wetterhaube 42 mm Innenwandbefestigung inklusive Wetterhaube Fördermitteltemperatur bei IMax 40 °C Betriebstemperatur -20 °C bis +50 °C maximale relative Luftfeuchtigkeit Φe 80 % Schalldruckpegel 20 dB(A) / 25 dB(A) / 28 dB(A) / 30 dB(A) Abstand 3 m, Freifeldbedingungen Verpackungseinheit 1 Stück EAN 4893273177380     Montage an der Wand  Kernlochbohrung von mindestens 162 mm durchführen. Erforderlichen Abstände zur Wand und Decke müssen beachtet werden. (siehe Abbildung 1). Wichtiger Hinweis: Es kann sich Kondenswasser im Lüftungsrohr bilden, so ist bei der Kernlochbohrung ein Gefälle von ca.1-2 % nach außen vorzusehen. Ein Wandeinbaugehäuse ermöglicht eine Öffnung in der Außenwand,somit kann eine Kernlochbohrung erspart werden. Besonders geeignet für Neubauten und größeren Sanierungsmaßnahmen. Die Wandhülse mit Durchmesser 160mm kann direkt in den Wandmauerstein von Südwind eingesetzt werden, mit entsprechendem Gefälle. Schmutzdeckel für die Rohbauphase für beide Öffnungen.  Rohr einfach einschieben. (Abbildung 5). Einbaurohr mit der Innen- und Außenwand putzbündig abschließen. Mithilfe der mitgelieferten Installationsschablone die Bohrlöcher für den Lüfter sowohl an der Innenwand als auch an der Außenwand machen  (Abbildung 6). Löcher bohren und Dübel einsetzen. Schmutzdeckel entfernen von der Seite auf der Außenwand  (Abbildung 1). Wetterhaube abnehmen von der Außenwandbefestigung  (Abbildung 2). Außenwandbefestigung mit der Wand verschrauben  (Abbildung 3). Wetterhaube einrasten (Abbildung 4).   Montage Hauptgerät Gehäuse von der Innenwandbefestigung vorischtig lösen. Vorsichtig mit einem Schlitzschraubendreher am Gehäuse oben drücken und die Klappe vorsichtig öffnen.(Abbildung 5). Die Klappe ist nun geöffnet. Abdeckung  des Klemmblocks abnehmen (Abbildung 6).  Durch die Kabelführung den Netzkabel ziehen (Unterputz) und Innenwandbefestigung mit der Wand verschrauben (Abbildung 7 und 7A). Beim Aufputzanschluss das Netzstromkabel folgendermaßen einführen,(Abbildung 7B) durch die Innenwandbefestigung. Netzstromkabels gemäß dem Schaltplan (Siehe Abbildung) verbinden und zusätzliche Sicherung des Kabels mit der Kabelklemme durchführen (Abbildung 8). wichtiger Hinweis: Beim Zusammenschluss mehrerer Gerate ist zu beachten, dass die Werte für die Feuchtigkeits- und Dämmerungssensoren von der ersten angeschlossenen Lüftereinheit erfasst werden. Bei Systemen mit sehr langer Verdrahtung oder bei Vorhandensein von vielen elektrischen Geräten, die Signalstörungen bewirken können, abgeschirmte Kabel. Ein 120-Ohm-Abschlusswiderstand an die Klemmen 3 und 4 des letzten SLAVE an. Lüfter mit Wärmespeicher einführen (Abbildung 11) und festmachen (Abbildung 12). Designabdeckung nach oben klappen und einrasten (Abbildung 17 und 18). Wichtige Zusatzinformationen Beim Einbinden von mehreren Geräten in ein System empfängt nur die MASTER-Einheit Befehle von der Steuereinheit. Die Sensoren der Master-Einheit erfassen die Bedingungen der Umgebung des Lüfters und steuern den Rest des System entsprechend an. Die Anzeige-LED der MASTER-Lüftereinheit signalisiert alle 3000 Betriebstunden zur Erinnerung an die Wartung der Geräte. Führen Sie die Wartung durch um das Gerät wieder in den herkömmlichen voll funktionsfähigen Betrieb zurückzusetzen. Der Filteralarm wird  zurückgesetzt indem auf der Fernbedienung die Filter-Taste (F) gedrückt wird.  

429,00 €*
Tipp
Ambientika advanced + von Südwind dezentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung
Mit integrierter Sensortechnik und Fernbedienung Lieferumfang: Lüftereinheit mit Wandhülse, Innenblende, Wärmespeicher  inklusive Feuchtigkeits- und Dämmersensor SET G3 Filter  Minimalistische Außenhaube  Installationsschablone  Gebrauchsanweisung Merkmale des Ambientika advanced + von Südwind Mit dem Gerät wird eine Fernbedienung mitgeliefert Mit dem Gerät wird ein SET G3 Filter mitgeliefertVerfügt über einen FeuchtigkeitssensorVerfügt über einen DämmersensorMöglichkeit der Auswahl zwischen unterschiedlichen Einstellungen und ProgrammenDas Gerät kann mit bis zu 15 anderen Geräten per Kabel verbunden werdenDas Gerät ist auch für das Badezimmer geeignetWärmetauscher aus Keramik mit einem Wirkungsgrad von bis zu 93% Geeignet für Einzelraumlösungen Aus stabilen, hochqualitativen Materialien und in ansprechendem Design Doppelte Filter, getrennt für Luftein- und -austritt, leicht abzunehmen und zu reinigen  Kein Ablauf für Kondenswasser notwendig Steuerbare Geschwindigkeit mit einer Leistung bis zu 60 m3/h Länge PVC Rohr 500mm Abwechselnde Luft An- und -absaugung Elektronisch gesteuerter Motor (Brushless) Energiesparend Geräuscharmer Betrieb Nach außen kann das Einbaurohr mit einem Rohr gleichen Durchmessers auf bis zu drei Meter verlängert werden. Wo eine Verlängerung notwendig ist, kann die maximale Länge der Leitung 2,5 Meter betragen (ein 90˚-Knick inklusive).Einfaches Lüftungssystem ohne notwendige KanäleFilter und Wärmetauscher sind einfach abzunehmen und zu reinigenOhne großen Aufwand als Ersatz für eine bereits vorhandene und auszuwechselnde Entlüftung zu verwenden Weitere Informationen zum Ambientika advanced + Bedienung Hauptschalter zum Ein- und Ausschalten + Schalter zur Regelung der Geschwindigkeit. Die Kontakte beider Schalter (Ein/Aus und Regelung der Geschwindigkeit) können auch für Wandschalter genutzt werden. Das Gerät kann auch problemlos an eine Zeitschaltuhr angeschlossen werden. Positionierung Bei mehren Geräten sollte darauf geachtet werden, dass die Einheiten soweit wie möglich voneinander entfernt montiert werden. So wird der ganze Wohnraum belüftet, für den optimalsten Effekt . Ein Gerät deckt ca. 30m² Wohnraum ab. Aufbau Das Produkt besteht aus einer Haupteinheit mitsamt einer Wandbefestigung, die an der Innenwand des zu belüftenden Raums angebracht wird, aus einem Einbaurohr, in dem der Wärmetauscher aus Keramik und die Filter angebracht sind sowie einer externen Wetterschutzabdeckung mitsamt einer Wandbefestigung. Funktion Der Wohnraumlüfter kann in Wohnräumen ebenso angebracht werden, wie in öffentlich genutzten Räumen. Das Produkt ist mit einem Wärmetauscher aus Keramik versehen. Dieser entzieht der abgesaugten Luft Wärme, speichert diese und gibt sie an die von außen angesaugte Frischluft ab, um diese zu erwärmen. Das Produkt muss an der Wand angebracht werden. Das Ansaugrohr, in dessen Innerem der Wärmetauscher angebracht ist, ist für Mauern mit einer Stärke von maximal 400/500 mm ausgelegt, kann aber bis zu einem Minimum von 250 mm verkürzt werden.MontagehinweiseDie Wandstärke muss mindestens 250 mm betragen. Die Wandhülse ist an der Innen- und Außenwand putzbündig abzuschließen und kürzbar. Die im Lieferumfang enthaltene Wandhülse ist 500 mm lang. Sollte eine Verlängerung des Lüftungsrohres notwendig sein, ist das bis zu einer Länge von 2,5 m möglich.Vorhänge oder Ähnliches sollten sich nicht in der unmittelbaren Nähe des Montageortes des Lüfters befinden. Das könnte negative Auswirkungen auf die Funktionsweise des Gerätes haben.Bestmögliche Höhe für den Einsatz beträgt 2,3 m (gemessen an der Unterkante). Netzstrom muss vor Beginn im Bereich der Lüftermontage abgeschaltet werden.Sie benötigen entsprechendes Befestigungsmaterial (Dübel & Schrauben) und Werkzeug.Technische Details Ambientika advanced+ von Südwind Artikel Ambientika solo+  Ausführung Standardausführung Fördervolumen 10 m³/h / 20 m³/h / 40 m³/h / 60 m³/h Drehzahlsteuerbar - Reversierbarkeit Ja Wirkungsgrad keramischen Wärmerückgewinnung 93 % Spannungsart Wechselstrom Bemessungsspannung 230 V Netzfrequenz 50 Hz Nennleistung 3,9 / 4,2 W / 5,5 / 6,7 W Schutzart IP 44 Netzzuleitung 3/5 x 1,5 mm² Einbauort Wand Einbauart Aufputz / Unterputz Einbaulage horizontal Material Kunststoff Klappe automatisch Nennweite 160 mm Breite  212 mm Außenwandbefestigung inklusive Wetterhaube233 mm Innenwandbefestigung inklusive Design Abdeckhaube Höhe 212 mm Außenwandbefestigung inklusive Wetterhaube 250 mm Innenwandbefestigung inklusive Wetterhaube Tiefe 54 mm Außenwandbefestigung inklusive Wetterhaube 42 mm Innenwandbefestigung inklusive Wetterhaube Fördermitteltemperatur bei IMax 40 °C Betriebstemperatur -20 °C bis +50 °C maximale relative Luftfeuchtigkeit Φe 80 % Schalldruckpegel 20 dB(A) / 25 dB(A) / 28 dB(A) / 30 dB(A) Abstand 3 m, Freifeldbedingungen Verpackungseinheit 1 Stück EAN 4893273177373 Montage an der Wand  Kernlochbohrung von mindestens 162 mm durchführen. Erforderlichen Abstände zur Wand und Decke müssen beachtet werden. (siehe Abbildung 1). Wichtiger Hinweis: Es kann sich Kondenswasser im Lüftungsrohr bilden, so ist bei der Kernlochbohrung ein Gefälle von ca.1-2 % nach außen vorzusehen. Ein Wandeinbaugehäuse ermöglicht eine Öffnung in der Außenwand,somit kann eine Kernlochbohrung erspart werden. Besonders geeignet für Neubauten und größeren Sanierungsmaßnahmen. Die Wandhülse mit Durchmesser 160mm kann direkt in den Wandmauerstein von Südwind eingesetzt werden, mit entsprechendem Gefälle. Schmutzdeckel für die Rohbauphase für beide Öffnungen.  Rohr einfach einschieben. (Abbildung 5). Einbaurohr mit der Innen- und Außenwand putzbündig abschließen. Mithilfe der mitgelieferten Installationsschablone die Bohrlöcher für den Lüfter sowohl an der Innenwand als auch an der Außenwand machen  (Abbildung 6). Löcher bohren und Dübel einsetzen. Schmutzdeckel entfernen von der Seite auf der Außenwand  (Abbildung 1). Wetterhaube abnehmen von der Außenwandbefestigung  (Abbildung 2). Außenwandbefestigung mit der Wand verschrauben  (Abbildung 3). Wetterhaube einrasten (Abbildung 4).   Montage Hauptgerät Gehäuse von der Innenwandbefestigung vorischtig lösen. Vorsichtig mit einem Schlitzschraubendreher am Gehäuse oben drücken und die Klappe vorsichtig öffnen.(Abbildung 5). Die Klappe ist nun geöffnet. Abdeckung  des Klemmblocks abnehmen (Abbildung 6).  Durch die Kabelführung den Netzkabel ziehen (Unterputz) und Innenwandbefestigung mit der Wand verschrauben (Abbildung 7 und 7A). Beim Aufputzanschluss das Netzstromkabel folgendermaßen einführen,(Abbildung 7B) durch die Innenwandbefestigung. Netzstromkabels gemäß dem Schaltplan (Siehe Abbildung) verbinden und zusätzliche Sicherung des Kabels mit der Kabelklemme durchführen (Abbildung 8). wichtiger Hinweis: Beim Zusammenschluss mehrerer Gerate ist zu beachten, dass die Werte für die Feuchtigkeits- und Dämmerungssensoren von der ersten angeschlossenen Lüftereinheit erfasst werden. Bei Systemen mit sehr langer Verdrahtung oder bei Vorhandensein von vielen elektrischen Geräten, die Signalstörungen bewirken können, abgeschirmte Kabel. Ein 120-Ohm-Abschlusswiderstand an die Klemmen 3 und 4 des letzten SLAVE an. Lüfter mit Wärmespeicher einführen (Abbildung 11) und festmachen (Abbildung 12). Designabdeckung nach oben klappen und einrasten (Abbildung 17 und 18). Wichtige Zusatzinformationen Beim Einbinden von mehreren Geräten in ein System empfängt nur die MASTER-Einheit Befehle von der Steuereinheit. Die Sensoren der Master-Einheit erfassen die Bedingungen der Umgebung des Lüfters und steuern den Rest des System entsprechend an. Die Anzeige-LED der MASTER-Lüftereinheit signalisiert alle 3000 Betriebstunden zur Erinnerung an die Wartung der Geräte. Führen Sie die Wartung durch um das Gerät wieder in den herkömmlichen voll funktionsfähigen Betrieb zurückzusetzen. Der Filteralarm wird  zurückgesetzt indem auf der Fernbedienung die Filter-Taste (F) gedrückt wird.      

379,00 €*
Tipp
Taupunktsteuerung zur Entfeuchtung von Kellern
Zur Kopplung mit Südwind Ambientika SOLO +   Automatische Be-und Entlüftung von Kellerräumen oder wenig genutzten Räumen. Bedarfsgeführte Lüftung zur Senkung der Feuchtigkeit in den Räumen. Zwei Präzisionssensoren zur Messung der Temperatur im Innen- als auch im Außenbereich und Luftfeuchtigkeit. Der optimale Lüftungszeitpunkt wird mit Hilfe des Taupunktes ermittelt und die Lüftungsgeräte bedarfsgeführt angeschaltet. Einstellungsmöglichkeiten wären:  Minimaltemperatur Maximaltemperatur Lüftungsdauer Lüftungspause Schaltdifferenz Minimalfeuchtigkeit Tastenschloss Arbeitszeit  Handbuch zur Taupunktsteuerung  Funkempfänger Ein mitgelieferter Funkempfänger, kann an den Lüfter angeschlossen werden.Nahegelegene Steckdosen können genutzt werden und es müssen keine Kabel durch mehrere Räume verlegt werden. Taupunktsteuerungs-AppMithilfe der App kann die Luftfeuchtigkeit, Innen- und Außentemperaturen anhand von Tagesansichten und Monatsansichten ausgewertet werden. Der Betriebsstundenzähler und die Ereignis-Zeitleiste in Echtzeit übermittelt die Betriebsdaten der Geräte - Was wann geschaltet wurde und wie lange die Anlagen betrieben wurde.Die App ist für Android-, Windows- und iOS-Geräte geeignet. Die Taupunktsteuerung kommuniziert über WLAN. Verbindung mit Ihrem WLAN-Netz aufbauen, wie es mit Ihrem Smartphone geschieht und schon kann die Anlage mithilfe der Taupunksteurung bedarfsgeführt gesteuert werden.

399,00 €*

Die neuen Anforderungen an eine Wohnraumlüftung sind folgende:


• Die Möglichkeit, die dezentralisierte Lüftungsanlage oder Wohnraumlüftung individuell zu steuern, ist verpflichtend nach § 66 des GEG zum Thema Wohnraumlüftung.

• Laut § 68 Wärmerückgewinnung des GEG: Verpflichtende Wärmerückgewinnung durch die aus der Abluft gewonnene Wärme, welche auch als erneuerbare Energie eingestuft wird. Die Wärmerückgewinnung muss mindestens der DIN EN 13053: 2007-11 Klassifizierung H3 entsprechen.

• Die Brand- und Schallschutzanforderungen müssen eingehalten werden.

• Dezentrale Lüftungsanlagen müssen den Technikstandards entsprechen.

Es wird empfohlen, sich so früh wie möglich Gedanken zu machen, falls ein Neubau oder eine energieeffiziente Sanierung geplant ist.


Wärmerückgewinnung mit dezentralen Lüftungsgeräten

Dezentrale Lüftungsanlagen mit effizienter Wärmerückgewinnung sind heute Standard und seit der Einführung des GEG auch verpflichtend. Durch die Wärmerückgewinnung wird der Primärenergieverbrauch so niedrig wie möglich gehalten. Die Wärme in der verbrauchten Luft wird bei der Wärmerückgewinnung dazu genutzt, die Zuluft, je nach Jahreszeit, zu erwärmen oder zu kühlen.

Dezentrale Lüftungsanlagen eignen sich hervorragend als Wohnraumlüftung für Neubauten oder Sanierungspläne, da sie einfach installiert werden können und kaum zu Bauverzögerungen führen. Alle angebotenen dezentralen Lüftungsanlagen haben eine integrierte Wärmerückgewinnung, die nach den Änderungen durch das GEG auch als erneuerbare Energiequelle zählt, bei der die energetische Bilanz angerechnet werden kann und außerdem Heizenergie spart. Durch dezentrale Lüftungsanlagen zieht man nicht nur Nutzen aus der Wärmerückgewinnung, sondern diese Art von Wohnraumlüftung wird auch durch staatliche Prämien gefördert. Die Einsatzmöglichkeiten von Wohnraumlüftung durch dezentrale Lüftungsanlagen sind vielseitig.

Fazit zum GEG

Das GEG 2020 regelt also vor allem Ansprüche an die Energieeffizienz bei Sanierung und Neubau von Gebäuden. Dabei wurden weniger neue Verordnungen getroffen, sondern viel mehr die drei vorherigen Regelungen - das Energieeinsparungsgesetz, die Energieeinsparverordnung und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz - in einem Gesetz zusammengefasst und überarbeitet.

Dabei sollte man bei dem Wunsch nach Sanierung oder Neubau vor allem eine Lüftung miteinplanen und sich mit den, für Lüftungen vorgeschriebenen, Anforderungen vertraut machen, um so möglichst viel Energie einzusparen.

Damit die Aktualität des GEG 2020 nicht verloren geht, wird dieses 2023 erneut geprüft, angepasst und, falls nötig, in überarbeiteter Form erneut verabschiedet.


%
Lüftungs-Set für eine 3-Zimmer Wohnung
Dezentrales Lüftungssystem mit Maico-Lüftungsgeräten.   Die  Kombination von Einzelraumlüftungsgeräten PP 45 für Zulufträume und  PPB 30-Gerät für Ablufträume eignet sich optimal für ein dezentrales Lüftungssystem für Wohnungen auch im  Sanierungsfall oder im Neubau.  Die Funktionsweise eines kombinierten Systems mit PP 45 und PPB 30·  Die Geräte PP 45 sowie PPB 30 werden  gemeinsam betrieben und je nach Bedarf unterschiedlich angesteuert. Bei höherem Feuchtigkeitsgehalt im Bad wird das PPB 30 automatisch im reinen Abluftbetrieb ohne Wärmerückgewinnung betrieben mit einem Fördervolumen von 45m3/h. Dieser Betrieb ist auch manuell aktivierbar durch einen Schalter/Taster.  Zeitgleich werden die PP 45 Geräte im Zuluftmodus betrieben um einen Volumenstromausgleich mit frischer Luft zu gewährleisten. Sobald die Feuchtigkeit im Raum gesunken ist wechselt das System wieder in den Normalmodus. Die Steuerung RLS 45 K sorgt für ein Zu-und Abluftstromausgleich und somit für ein angenehmes, balanciertes Raumklima.  Lieferumfang  Bedienteil RLS 45 K Lüftungsstufen mit Fördervolumen: 5 / 12 / 18 / 22 / 26 / 45 m3/h (PPB30) //    16 / 22 / 30 /36 / 42 m3/h (PP45) 3 Betriebsprogramme: WRG-Lüftung, Querlüftung, Automatikbetrieb mit Sensor Stoßlüftung Einschlafmodus mit einsteckbarem Feuchtesensor PP 45 HYI inklusive   Optional (bitte anfragen) : · Kombination mit Abluftgeräten z. B. in Bad, WC, Küche Erweiterungsmodule · Leistungsteil PP 45 LT · EnOcean Modul PP 45 EO / Modbus · Sensoren extern PP 45 HY, PP 45 C02, PP 45 VOC   Info: Die 12 VDC Stromleitung von der Steuerung zu den PP 45 ist gleichzeitig die Steuerleitung.230 VAC werden an die Steuerung geführt und dort auf 12 V DC transformiert.     - 4 PushPull Geräte PP 45 K notwendiges Zubehör zum Einbau inklusive:  Außenabdeckungen PP45 AK  4x Wandhülsen RHK 4x   - 1 PushPull Gerät PPB 30 K notwendiges Zubehör zum Einbau inklusive:  Außenabdeckungen PP45 AK  Wandhülsen RHK  Mehr Informationen zu den Eigenschaften der einzelnen Geräte auf der Artikelseite: PPB 30 KRLS 45 KPP 45 K

2.950,00 €* 3.759,00 €* (21.52% gespart)
%
Tipp
Lüftungsset mit 6 Ambientika wireless + von Südwind dezentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung
Lüftungsset mit 6 Ambientika wireless + Geräten von Südwind.optimal für Einfamilienhäuser, Wohnungen | 230 V AC Spannung pro Lüfter | ohne zusätzliche Kabelverlegung zwischen den Lüftern | Funkverbindung (wireless) | flexible Schaltung und  Systemlösungen | kontinuierliche Lüftung mit Wärmerückgewinnung in allen Räumen | optimal geeignet für SanierungenMit integrierter Sensortechnik und Fernbedienung Lieferumfang: Lüftereinheit mit Wandhülse, Innenblende, Wärmespeicher inklusive Feuchtigkeits- und Dämmersensor SET G3 Filter Minimalistische Außenhaube Installationsschablone Gebrauchsanweisung   Merkmale des Ambientika wireless + von Südwind   Mit dem Gerät wird eine Fernbedienung mitgeliefert  Mit dem Gerät wird ein SET G3 Filter mitgeliefert Verfügt über einen Feuchtigkeitssensor Verfügt über einen Dämmersensor Möglichkeit der Auswahl zwischen unterschiedlichen Einstellungen und Programmen Das Gerät kann kabellos mit bis zu 15 anderen Geräten verbunden werden. Die Frequenz ist mit 868 MHz die sicherste und zuverlässigste (ungefährliche Funkfrequenz) Das Gerät ist auch für das Badezimmer geeignet Wärmetauscher aus Keramik mit einem Wirkungsgrad von bis zu 93% Kompakt, vielseitig und einfach zu nutzen Geeignet für Einzelraumlösungen oder Lüftungsysteme Aus stabilen, hochqualitativen Materialien und in ansprechendem Design Doppelte Filter, getrennt für Luftein- und -austritt, leicht abzunehmen und zu reinigen  Kein Ablauf für Kondenswasser notwendig Steuerbare Geschwindigkeit mit einer Leistung bis zu 60 m3/h Abwechselnder Umkehrfluß Länge PVC Rohr 500mm Abwechselnde Luft An- und -absaugung Elektronisch gesteuerter Motor (Brushless) Energiesparend Geräuscharmer Betrieb Nach außen kann das Einbaurohr mit einem Rohr gleichen Durchmessers auf bis zu drei Meter verlängert werden. Wo eine Verlängerung notwendig ist, kann die maximale Länge der Leitung 2,5 Meter betragen (ein 90˚-Knick inklusive). Einfaches Lüftungssystem ohne notwendige Kanäle Die Geräte mit direkter Luftabfuhr müssen an den außen liegenden Mauern eines Gebäudes angebracht werden und verfügen über ein Einbaurohr in der Länge zwischen 250 und 500 mm Filter und Wärmetauscher sind einfach abzunehmen und zu reinigen Ohne großen Aufwand als Ersatz für eine bereits vorhandene und auszuwechselnde Entlüftung zu verwenden       Weitere Informationen zum Ambientika wireless +   Bedienung Hauptschalter zum Ein- und Ausschalten + Schalter zur Regelung der Geschwindigkeit. Die Kontakte beider Schalter (Ein/Aus und Regelung der Geschwindigkeit) können auch für Wandschalter genutzt werden. Das Gerät kann auch problemlos an eine Zeitschaltuhr angeschlossen werden.   Positionierung Bei mehren Geräten sollte darauf geachtet werden, dass die Einheiten soweit wie möglich voneinander entfernt montiert werden. So wird der ganze Wohnraum belüftet, für den optimalsten Effekt . Ein Gerät deckt ca. 30m² Wohnraum ab.   Aufbau Das Produkt besteht aus einer Haupteinheit mitsamt einer Wandbefestigung, die an der Innenwand des zu belüftenden Raums angebracht wird, aus einem Einbaurohr, in dem der Wärmetauscher aus Keramik und die Filter angebracht sind sowie einer externen Wetterschutzabdeckung mitsamt einer Wandbefestigung.   Funktion Der Wohnraumlüfter kann in Wohnräumen ebenso angebracht werden, wie in öffentlich genutzten Räumen. Das Produkt ist mit einem Wärmetauscher aus Keramik versehen. Dieser entzieht der abgesaugten Luft Wärme, speichert diese und gibt sie an die von außen angesaugte Frischluft ab, um diese zu erwärmen. Das Produkt muss an der Wand angebracht werden. Das Ansaugrohr, in dessen Innerem der Wärmetauscher angebracht ist, ist für Mauern mit einer Stärke von maximal 400/500 mm ausgelegt, kann aber bis zu einem Minimum von 250 mm verkürzt werden.   Montagehinweise Die Wandstärke muss mindestens 250 mm betragen. Die Wandhülse ist an der Innen- und Außenwand putzbündig abzuschließen und kürzbar. Die im Lieferumfang enthaltene Wandhülse ist 500 mm lang. Sollte eine Verlängerung des Lüftungsrohres notwendig sein, ist das bis zu einer Länge von 2,5 m möglich. Vorhänge oder Ähnliches sollten sich nicht in der unmittelbaren Nähe des Montageortes des Lüfters befinden. Das könnte negative Auswirkungen auf die Funktionsweise des Gerätes haben. Bestmögliche Höhe für den Einsatz beträgt 2,3 m (gemessen an der Unterkante).  Netzstrom muss vor Beginn im Bereich der Lüftermontage abgeschaltet werden. Sie benötigen entsprechendes Befestigungsmaterial (Dübel & Schrauben) und Werkzeug.     Technische Details  Ambientika wireless+ von Südwind Artikel Ambientika wireless+  Ausführung Standardausführung Fördervolumen 10 m³/h / 20 m³/h / 40 m³/h / 60 m³/h Drehzahlsteuerbar - Reversierbarkeit Ja Wirkungsgrad keramischen Wärmerückgewinnung 93 % Spannungsart Wechselstrom Bemessungsspannung 230 V Netzfrequenz 50 Hz Nennleistung 3,9 / 4,2 W / 5,5 / 6,7 W Schutzart IP 44 Netzzuleitung 3/5 x 1,5 mm² Einbauort Wand Einbauart Aufputz / Unterputz Einbaulage horizontal Material Kunststoff Klappe automatisch Nennweite 160 mm Breite 212 mm Außenwandbefestigung inklusive Wetterhaube 233 mm Innenwandbefestigung inklusive Design Abdeckhaube Höhe 212 mm Außenwandbefestigung inklusive Wetterhaube250 mm Innenwandbefestigung inklusive Wetterhaube Tiefe 54 mm Außenwandbefestigung inklusive Wetterhaube 42 mm Innenwandbefestigung inklusive Wetterhaube Fördermitteltemperatur bei IMax 40 °C Betriebstemperatur -20 °C bis +50 °C maximale relative Luftfeuchtigkeit Φe 80 % Schalldruckpegel 20 dB(A) / 25 dB(A) / 28 dB(A) / 30 dB(A) Abstand 3 m, Freifeldbedingungen Verpackungseinheit 1 Stück EAN 4893273177380     Montage an der Wand  Kernlochbohrung von mindestens 162 mm durchführen. Erforderlichen Abstände zur Wand und Decke müssen beachtet werden. (siehe Abbildung 1). Wichtiger Hinweis: Es kann sich Kondenswasser im Lüftungsrohr bilden, so ist bei der Kernlochbohrung ein Gefälle von ca.1-2 % nach außen vorzusehen. Ein Wandeinbaugehäuse ermöglicht eine Öffnung in der Außenwand,somit kann eine Kernlochbohrung erspart werden. Besonders geeignet für Neubauten und größeren Sanierungsmaßnahmen. Die Wandhülse mit Durchmesser 160mm kann direkt in den Wandmauerstein von Südwind eingesetzt werden, mit entsprechendem Gefälle. Schmutzdeckel für die Rohbauphase für beide Öffnungen.  Rohr einfach einschieben. (Abbildung 5). Einbaurohr mit der Innen- und Außenwand putzbündig abschließen. Mithilfe der mitgelieferten Installationsschablone die Bohrlöcher für den Lüfter sowohl an der Innenwand als auch an der Außenwand machen  (Abbildung 6). Löcher bohren und Dübel einsetzen. Schmutzdeckel entfernen von der Seite auf der Außenwand  (Abbildung 1). Wetterhaube abnehmen von der Außenwandbefestigung  (Abbildung 2). Außenwandbefestigung mit der Wand verschrauben  (Abbildung 3). Wetterhaube einrasten (Abbildung 4).   Montage Hauptgerät Gehäuse von der Innenwandbefestigung vorischtig lösen. Vorsichtig mit einem Schlitzschraubendreher am Gehäuse oben drücken und die Klappe vorsichtig öffnen.(Abbildung 5). Die Klappe ist nun geöffnet. Abdeckung  des Klemmblocks abnehmen (Abbildung 6).  Durch die Kabelführung den Netzkabel ziehen (Unterputz) und Innenwandbefestigung mit der Wand verschrauben (Abbildung 7 und 7A). Beim Aufputzanschluss das Netzstromkabel folgendermaßen einführen,(Abbildung 7B) durch die Innenwandbefestigung. Netzstromkabels gemäß dem Schaltplan (Siehe Abbildung) verbinden und zusätzliche Sicherung des Kabels mit der Kabelklemme durchführen (Abbildung 8). wichtiger Hinweis: Beim Zusammenschluss mehrerer Gerate ist zu beachten, dass die Werte für die Feuchtigkeits- und Dämmerungssensoren von der ersten angeschlossenen Lüftereinheit erfasst werden. Bei Systemen mit sehr langer Verdrahtung oder bei Vorhandensein von vielen elektrischen Geräten, die Signalstörungen bewirken können, abgeschirmte Kabel. Ein 120-Ohm-Abschlusswiderstand an die Klemmen 3 und 4 des letzten SLAVE an. Lüfter mit Wärmespeicher einführen (Abbildung 11) und festmachen (Abbildung 12). Designabdeckung nach oben klappen und einrasten (Abbildung 17 und 18). Wichtige Zusatzinformationen Beim Einbinden von mehreren Geräten in ein System empfängt nur die MASTER-Einheit Befehle von der Steuereinheit. Die Sensoren der Master-Einheit erfassen die Bedingungen der Umgebung des Lüfters und steuern den Rest des System entsprechend an. Die Anzeige-LED der MASTER-Lüftereinheit signalisiert alle 3000 Betriebstunden zur Erinnerung an die Wartung der Geräte. Führen Sie die Wartung durch um das Gerät wieder in den herkömmlichen voll funktionsfähigen Betrieb zurückzusetzen. Der Filteralarm wird  zurückgesetzt indem auf der Fernbedienung die Filter-Taste (F) gedrückt wird.  

2.499,00 €* 2.574,00 €* (2.91% gespart)
Tipp
Helios KWL EC 45-160 Verso Ø 160mm
Helios KWL EC 45-160 Verso Geräteeinheit Der Helios EcoVent Verso KWL EC 45 ist ein Lüftungsgerät auf dem Markt, dass technisch alle Anforderungen an dezentralen Lüftungsanlagen erfüllen kann. Eine Vielzahl technischer Funktionalitäten, ermöglicht die individuelle Anpassung der Lüftung jederzeit. Besonders beim KWL EC 45 von Helios ist der geringe Wartungsaufwand, ausgezeichnete Volumenleistung bei einem extrem niedrigen Geräuschpegel. KWL EC 45 ermöglicht eine benutzerfreundliche Bedienung des eingesetzten Steuerelements. Der Helios EcoVent Verso KWL EC 45 ist ein international preisgekröntes Produkt in den Kategorien Industriedesign.Die Helios KWL EC 45 -160 eignet sich bestens für Gebäudesanierungen. Das Modell mit dem geringeren Durchmesser erfüllt alle technischen Anforderungen wie das Ursprungsmodell KWL EC 45 mit dem Durchmesser von 180mm. Die 160mm Variante ist kompatibel mit KWL 45 Produkten zur Steuerung und Bedienung. Beachtet müssen die verschiedenen Durchmesser für die Innen-und Außenblenden und Wandhülsen.Der Helios EcoVent Verso zählt zu den Besten seiner Klasse, es können damit komfortabel und energieeffizient Einzelräume be- und entlüftet werden. Der EcoVent Verso zeichnet sich durch einen leisen und äußerst effizienten Betrieb aus, aufgrund ideal abgestimmten Kombination aus energieeffizientem EC-Ventilator, Keramik-Wärmespeicher und Strömungsgleichrichter. Beim Helios EcoVent Verso arbeiten zwei Geräte im Gegentakt und bilden ein funktionierendes Lüftungssystem. Mehrere installierte EcoVent Verso ermöglichen den benötigten Luftaustausch nach DIN 1946-6. Ø 160mm  Lüftereinheit mit folgenden Komponenten Design-Innenblende mit Filter keramischem Wärmeübertrager Strömungsgleichrichter Schutzgitter außen EC-Axialventilator mit Schutzgitter Auszugshilfe (Litze) EPP-Halbschalengrundkörper Ø 160mm-Version Verschiedene Lösungen möglich als Rundkanal oder mit Laibungselement  Technische Daten  Wärmebereitstellungsgrad nach DiBt bis 88% Volumenstrom pro Gerät:  bis 45 m³/h Spannungsversorgung 12 V DC SELV Schutzart IP 20 Leistungsaufnahme: 1,6 - 4,5 W Schalldruckpegel 3m Abstand: 14- 34 dB(A) Schallleistungspegel 52 dB bei 45 m³/h  nach VO 1254/2014 EU Normschallpegeldifferenz  Fassade 44 / Laibung 47 (zusätzliche Schalldämmung möglich) Energieeffizienzklasse  A+ EU-Verordnung Nr. 1254/2014 Durchmesser Ø 160mm Länge Motor und Keramik: 245 mm Mindesteinbaulänge inkl. Blenden: 300 mm Fabrikat:  HELIOS Typ:  KWL EC 45-160  Artikelnummer:  09361 Gewicht 2.80 kg     Set-Typ Bezeichnung Inhalt Komplettset besteht aus der Geräteeinheit KWL EC 45 und dem Rohbauset Fassade KWL 45 RSF Geräteeinheit• Design-Innenblende mit Filter• keramischem Wärmeübertrager• Strömungsgleichrichter• Schutzgitter außen• EC-Axialventilator mit Schutzgitter• Auszugshilfe (Litze)• EPP-HalbschalengrundkörperRohbauset Fassade• Rohbauset Wandeinbauhülse (DN 180) aus Kunststoff• Putzdeckel für Innen und Außen• Fassadenblende aus Edelstahl• Hilfsmittel zur Montage Geräteeinheit  KWL EC 45 Geräteeinheit• Design-Innenblende mit Filter• keramischem Wärmeübertrager• Strömungsgleichrichter• Schutzgitter außen• EC-Axialventilator mit Schutzgitter• Auszugshilfe (Litze)• EPP-Halbschalengrundkörper Rohbauset Laibung KWL 45 RSL • Kunststoff-Wandeinbauhülse• Putzdeckel für Innen und Außen• 500 mm EPP-Laibungskanal• Edelstahl-Wandgitter• Montagematerial Rohbauset Fassade  KWL 45 RSF • Rohbauset Wandeinbauhülse (DN 180) aus Kunststoff• Putzdeckel für Innen und Außen• Fassadenblende aus Edelstahl• Hilfsmittel zur Montage  

386,28 €*

Willkommen bei Ventileo!

Kontaktieren Sie uns und senden Sie uns Ihr Anliegen

Hallo, wie kann ich Ihnen weiterhelfen?
×
1