Montageservice
Planung und Beratung
individuelle Angebote
Kunden Hotline: 08995 429 678 1

Dezentrale Raumlüftung gegen Corona-Viren in Klassenzimmern und Büroräumen

Die Corona Pandemie hat unseren Blick auf Virusinfektionen geschärft. Wir machen uns inzwischen mehr Gedanken um unsere Gesundheit. Die Herbst- und Winterzeit wird durch vermehrte Innenraum-Aufenthalte regelmäßig mit Erkältungsbeschwerden und grippalen Infekten belastet. Die trockene Heizungsluft tut ein Übriges, um die Raumluft für die Atemwege zur Belastung zu machen. Seit 2020 haben wir es zusätzlich mit Covid-19 zu tun. Damit rücken die Themen dezentrale Lüftungsanlagen und Wohnraumlüftung in den Fokus.

Ein Aufruf an Architekten, Bauherren und Stadtplaner

Das Thema Wohnraumlüftung ist aber nicht nur in den Wintermonaten und während der Corona Pandemie wichtig. Eine kontrollierte Wohnraumlüftung schon beim Bau neuer Wohn- und Bürohäuser zu bedenken, sollte zukünftig für Architekten, Stadtplaner und private Bauherren ein Muss sein. Der Grund: Mit Thermopen-Fenstern und Dämmplatten ausgestattete Wohnhäuser ohne dezentrale Lüftungsanlagen sind dazu angetan, die Verbreitung von Virusinfektionen im Innenraum zu begünstigen.



Mit regelmäßigem Luftaustausch durch dezentrale Lüftungsanlagen kann die Keimbelastung in Wohnräumen effektiv gemindert werden. Mit angemessener Wohnraumlüftung sinkt folglich auch die Erkrankungswahrscheinlichkeit. Die Verbreitung von Covid-19 in der Bevölkerung könnte durch eine kontrollierte Wohnraumlüftung effektiv verlangsamt werden. Leider sind solche Maßnahmen bisher vernachlässigt worden und treten immer mehr in den Vordergrund. Es spricht jedoch vieles für eine kontrollierte Wohnraumlüftung. Wie jeder weiß, ist die Raumluft in Klassenzimmern, Ladengeschäften, Großraumbüros oder Privathäusern oft stark belastet. Dieses Manko zu beheben, sollte zukünftig ein Herzensanliegen aller Bauherren und Planer sein.

Welche Lüftungsanlagen sind gegen Covid-19 sinnvoll?

Für eine kontrollierte Wohnraumlüftung stehen prinzipiell zentrale und dezentrale Lüftungsanlagen zur Wahl. Bei den zentralen Lüftungsanlagen sollte eine regelmäßige Wartung und Überwachung sicherstellen, dass die Lüftungsanlage bei der Wohnraumlüftung nicht zur Verbreitung von Viren beiträgt. Die Luftführung sollte konsequent voneinander getrennt erfolgen. Das heißt, die aus einem Raum weggesaugte Luft darf nur indirekt mit der frisch zugeführten Luft in Kontakt kommen. Nur dann ist gesichert, dass die virusbelastete Abluft nicht anderweitig verteilt wird. Kommt es jedoch durch mobile Zweitgeräte, Leckagen oder andere Umstände zu Fehlströmungen, können sich angesaugte Corona-Viren potenziell woanders verbreiten. Gleiches passiert, wenn die zentrale Lüftungsanlage nicht sorgfältig und häufig genug gewartet wird.

Alles spricht für die Installation dezentraler Belüftungsgeräte. Dezentrale Lüftungsgeräte sind Lüftungsgeräte, die nur einen Raum belüften. Statt einer zentral installierten Belüftungsanlage wird in jedem Raum eine dezentrale Lüftung eingebaut. Der Vorteil: Bei dezentralen Belüftungsgeräten sinkt das Infektionsrisiko mit SARS-CoV-2-Viren. Es kann durch eine dezentrale Lüftung schon konstruktionsbedingt nicht zu einer Übertragung von Corona Viren in einen anderen Raum kommen. Wenn sich also ein dezentrales Belüftungssystem im selben Raum befindet, wie eine mit Corona Viren infizierte Person, können andere Personen nicht durch die Wohnraumlüftung erkranken. Dafür eignen sich dezentrale Lüftungsgeräte mit getrenntem Zu-und Abluftkanal. Verbrauchte, CO2-reiche, Raumluft wird über das Lüftungsgerät entsorgt. Frische gefilterte Luft von außen wird in den Raum zugeführt. Die viren-belastende Raumluft tritt somit nicht in den Kontakt mit Zuluftkanälen sondern wird auf direktem Wege aus dem Raum ausgeschieden und mit sauerstoffhaltiger Frischluft ersetzt. Hygienisch und kontinuierlich.

Eine dezentrale Lüftung versorgt nur diesen einen Raum mit Frischluft. Sie kollidiert nicht mit Belüftungsströmen, die in anderen Räumen für frische Raumluft sorgen. Bisher wurde dieses Belüftungsprinzip allerdings viel zu selten beachtet. Eine dezentral installierte, kontrollierte Wohnraumlüftung findet sich bisher nur in wenigen Häusern oder Büroräumen, kann aber eine kontrollierte Raumlüftung mit Wärmerückgewinnung gewährleisten.


Fragen zu dem Thema? Kontaktieren Sie uns  


Tipp
Viessmann Vitovent 200-P für Schulen und Aufenthaltsräume
Entwickelt speziell für die Schullüftung - der Viessmann Vitovent 200-P  be-und entlüftet die Klassenräume und befreit die Raumluft von Viren mit kontiniuierlicher Frischluftzufuhr. Eine effektive Maßnahme zum Infektionsschutz in Schulräumen.    Dieses effiziente und innovative Lüftungssystem von Viessmann ermöglicht ein Konzept für die benötigte Lufthygiene in hoch belegten Räumen mit Größen von bis zu 90m2. Der Vitovent 200-P senkt die Belastung der Raumluft im Innenraum mit Aerosolen, Partikeln und Viren. Mithilfe optimierter Wärmespeicher kommt es zur Wärmerückgewinnung, so dass eine kontinuierliche Lüftung möglich ist, ohne die Räume abzukühlen. Der Aspekt der Energieeffizienz wird beachtet und die Einsparung von Heizenergie und Kosten.   Mit dem Vitovent 200-P werden beste Voraussetzungen zum Lernen erfüllt und eine gute Luftqualität sichergestellt, ohne den Aufenthalt in den Räumen zu stören: saubere Raumluft mit geringerem CO2-Gehalt zum Schutz der Gesundheit imd Steigerung der Leistungsfähigkeit von Kindern und Erwachsenen.    Technische Daten des Vitovent 200-P von Viessmann   Prinzip Quellluft Effizienz Wärmerückgewinnung bis zu 96% MaximalerLuftvolumenstromGesamtAußenluftUmluft 800m3/h400m3/h400m3/h AußenlufttemperaturMin.Max. -20°C 35 °C FeuchteMax.relative RaumluftfeuchteMax.absolute Abluftfeuchte 70%12g/kg Raumgröße Bis ca. 90 m2 Personenanzahl Bis zu 30 Filterklasse F7 (Außenluft) / HEPA H14 (Umluft) Schalldruckpegel <40 dB (A) Nennspannung 230 V/50 Hz Durchmesser Stutzen für Außen- und Fortluft 180mm AbmessungenLänge (Tiefe)BreiteHöhe  675 mm1700 mm2000 mm GewichtLüftungsmodulZu-/Abluftmodul 170kg140kg     .responsive { width: 100%; height: auto; }  A - FortluftleitungB - Außenwanddurchführung (Zubehör)C - AußenluftleitungD - Luftaustrittsgitter  

11.056,18 €*
Tipp
Ambientika wireless + von Südwind dezentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung
Mit integrierter Sensortechnik und FernbedienungLieferumfang: Lüftereinheit mit Wandhülse, Innenblende, Wärmespeicher inklusive Feuchtigkeits- und Dämmersensor SET G3 Filter Minimalistische Außenhaube Installationsschablone Gebrauchsanweisung   Merkmale des Ambientika wireless + von Südwind   Mit dem Gerät wird eine Fernbedienung mitgeliefert  Mit dem Gerät wird ein SET G3 Filter mitgeliefert Verfügt über einen Feuchtigkeitssensor Verfügt über einen Dämmersensor Möglichkeit der Auswahl zwischen unterschiedlichen Einstellungen und Programmen Das Gerät kann kabellos mit bis zu 15 anderen Geräten verbunden werden. Die Frequenz ist mit 868 MHz die sicherste und zuverlässigste (ungefährliche Funkfrequenz) Das Gerät ist auch für das Badezimmer geeignet Wärmetauscher aus Keramik mit einem Wirkungsgrad von bis zu 93% Kompakt, vielseitig und einfach zu nutzen Geeignet für Einzelraumlösungen oder Lüftungsysteme Aus stabilen, hochqualitativen Materialien und in ansprechendem Design Doppelte Filter, getrennt für Luftein- und -austritt, leicht abzunehmen und zu reinigen  Kein Ablauf für Kondenswasser notwendig Steuerbare Geschwindigkeit mit einer Leistung bis zu 60 m3/h Abwechselnder Umkehrfluß Länge PVC Rohr 500mm Abwechselnde Luft An- und -absaugung Elektronisch gesteuerter Motor (Brushless) Energiesparend Geräuscharmer Betrieb Nach außen kann das Einbaurohr mit einem Rohr gleichen Durchmessers auf bis zu drei Meter verlängert werden. Wo eine Verlängerung notwendig ist, kann die maximale Länge der Leitung 2,5 Meter betragen (ein 90˚-Knick inklusive). Einfaches Lüftungssystem ohne notwendige Kanäle Die Geräte mit direkter Luftabfuhr müssen an den außen liegenden Mauern eines Gebäudes angebracht werden und verfügen über ein Einbaurohr in der Länge zwischen 250 und 500 mm Filter und Wärmetauscher sind einfach abzunehmen und zu reinigen Ohne großen Aufwand als Ersatz für eine bereits vorhandene und auszuwechselnde Entlüftung zu verwenden   Südwind Ambientika wireless + Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung im Komplettset mit allen notwendigen Komponenten. Die Geräte werden per mitgelieferten Fernbedienung gesteuert und kommunizieren miteinander per Funk, somit ist keine Kabelverlegung zwischen den einzelnen Geräteeinheiten notwendig. Die Geräte können an eine 230 V Hausspannung angeschlossen werden und benötigen kein zusätzliches Netzteil. Das wireless + Modell von Südwind hat einen integrierten Feuchte- und Dämmerungssensor. Mithilfe des Feuchtesensors können verschiedene Modi betrieben werden, wie der Automatikmodus und Überwachungsmodus, somit ist eine manuelle Regelung durch den Betreiber nicht notwendig. Für Bäder und WC’s können die Geräte als eigenständige Systeme definiert werden und im Überwachungsmodus betrieben werden. Dabei wird der Feuchtigkeitswert erfasst und der Lüfter passt seinen Betrieb an, um die Feuchtigkeit aus dem Raum zu fördern.   Weitere Informationen zum Ambientika wireless +   Bedienung Hauptschalter zum Ein- und Ausschalten + Schalter zur Regelung der Geschwindigkeit. Die Kontakte beider Schalter (Ein/Aus und Regelung der Geschwindigkeit) können auch für Wandschalter genutzt werden. Das Gerät kann auch problemlos an eine Zeitschaltuhr angeschlossen werden.   Positionierung Bei mehren Geräten sollte darauf geachtet werden, dass die Einheiten soweit wie möglich voneinander entfernt montiert werden. So wird der ganze Wohnraum belüftet, für den optimalsten Effekt . Ein Gerät deckt ca. 30m² Wohnraum ab.   Aufbau Das Produkt besteht aus einer Haupteinheit mitsamt einer Wandbefestigung, die an der Innenwand des zu belüftenden Raums angebracht wird, aus einem Einbaurohr, in dem der Wärmetauscher aus Keramik und die Filter angebracht sind sowie einer externen Wetterschutzabdeckung mitsamt einer Wandbefestigung.   Funktion Der Wohnraumlüfter kann in Wohnräumen ebenso angebracht werden, wie in öffentlich genutzten Räumen. Das Produkt ist mit einem Wärmetauscher aus Keramik versehen. Dieser entzieht der abgesaugten Luft Wärme, speichert diese und gibt sie an die von außen angesaugte Frischluft ab, um diese zu erwärmen. Das Produkt muss an der Wand angebracht werden. Das Ansaugrohr, in dessen Innerem der Wärmetauscher angebracht ist, ist für Mauern mit einer Stärke von maximal 400/500 mm ausgelegt, kann aber bis zu einem Minimum von 250 mm verkürzt werden.   Montagehinweise Die Wandstärke muss mindestens 250 mm betragen. Die Wandhülse ist an der Innen- und Außenwand putzbündig abzuschließen und kürzbar. Die im Lieferumfang enthaltene Wandhülse ist 500 mm lang. Sollte eine Verlängerung des Lüftungsrohres notwendig sein, ist das bis zu einer Länge von 2,5 m möglich. Vorhänge oder Ähnliches sollten sich nicht in der unmittelbaren Nähe des Montageortes des Lüfters befinden. Das könnte negative Auswirkungen auf die Funktionsweise des Gerätes haben. Bestmögliche Höhe für den Einsatz beträgt 2,3 m (gemessen an der Unterkante).  Netzstrom muss vor Beginn im Bereich der Lüftermontage abgeschaltet werden. Sie benötigen entsprechendes Befestigungsmaterial (Dübel & Schrauben) und Werkzeug.     Technische Details  Ambientika wireless+ von Südwind Artikel Ambientika wireless+  Ausführung Standardausführung Fördervolumen 10 m³/h / 20 m³/h / 40 m³/h / 60 m³/h Drehzahlsteuerbar - Reversierbarkeit Ja Wirkungsgrad keramischen Wärmerückgewinnung 93 % Spannungsart Wechselstrom Bemessungsspannung 230 V Netzfrequenz 50 Hz Nennleistung 3,9 / 4,2 W / 5,5 / 6,7 W Schutzart IP 44 Netzzuleitung 3/5 x 1,5 mm² Einbauort Wand Einbauart Aufputz / Unterputz Einbaulage horizontal Material Kunststoff Klappe automatisch Nennweite 160 mm Breite 212 mm Außenwandbefestigung inklusive Wetterhaube 233 mm Innenwandbefestigung inklusive Design Abdeckhaube Höhe 212 mm Außenwandbefestigung inklusive Wetterhaube250 mm Innenwandbefestigung inklusive Wetterhaube Tiefe 54 mm Außenwandbefestigung inklusive Wetterhaube 42 mm Innenwandbefestigung inklusive Wetterhaube Fördermitteltemperatur bei IMax 40 °C Betriebstemperatur -20 °C bis +50 °C maximale relative Luftfeuchtigkeit Φe 80 % Schalldruckpegel 20 dB(A) / 25 dB(A) / 28 dB(A) / 30 dB(A) Abstand 3 m, Freifeldbedingungen Verpackungseinheit 1 Stück EAN 4893273177380     Montage an der Wand  Kernlochbohrung von mindestens 162 mm durchführen. Erforderlichen Abstände zur Wand und Decke müssen beachtet werden. (siehe Abbildung 1). Wichtiger Hinweis: Es kann sich Kondenswasser im Lüftungsrohr bilden, so ist bei der Kernlochbohrung ein Gefälle von ca.1-2 % nach außen vorzusehen. Ein Wandeinbaugehäuse ermöglicht eine Öffnung in der Außenwand,somit kann eine Kernlochbohrung erspart werden. Besonders geeignet für Neubauten und größeren Sanierungsmaßnahmen. Die Wandhülse mit Durchmesser 160mm kann direkt in den Wandmauerstein von Südwind eingesetzt werden, mit entsprechendem Gefälle. Schmutzdeckel für die Rohbauphase für beide Öffnungen.  Rohr einfach einschieben. (Abbildung 5). Einbaurohr mit der Innen- und Außenwand putzbündig abschließen. Mithilfe der mitgelieferten Installationsschablone die Bohrlöcher für den Lüfter sowohl an der Innenwand als auch an der Außenwand machen  (Abbildung 6). Löcher bohren und Dübel einsetzen. Schmutzdeckel entfernen von der Seite auf der Außenwand  (Abbildung 1). Wetterhaube abnehmen von der Außenwandbefestigung  (Abbildung 2). Außenwandbefestigung mit der Wand verschrauben  (Abbildung 3). Wetterhaube einrasten (Abbildung 4).   Montage Hauptgerät Gehäuse von der Innenwandbefestigung vorischtig lösen. Vorsichtig mit einem Schlitzschraubendreher am Gehäuse oben drücken und die Klappe vorsichtig öffnen.(Abbildung 5). Die Klappe ist nun geöffnet. Abdeckung  des Klemmblocks abnehmen (Abbildung 6).  Durch die Kabelführung den Netzkabel ziehen (Unterputz) und Innenwandbefestigung mit der Wand verschrauben (Abbildung 7 und 7A). Beim Aufputzanschluss das Netzstromkabel folgendermaßen einführen,(Abbildung 7B) durch die Innenwandbefestigung. Netzstromkabels gemäß dem Schaltplan (Siehe Abbildung) verbinden und zusätzliche Sicherung des Kabels mit der Kabelklemme durchführen (Abbildung 8). wichtiger Hinweis: Beim Zusammenschluss mehrerer Gerate ist zu beachten, dass die Werte für die Feuchtigkeits- und Dämmerungssensoren von der ersten angeschlossenen Lüftereinheit erfasst werden. Bei Systemen mit sehr langer Verdrahtung oder bei Vorhandensein von vielen elektrischen Geräten, die Signalstörungen bewirken können, abgeschirmte Kabel. Ein 120-Ohm-Abschlusswiderstand an die Klemmen 3 und 4 des letzten SLAVE an. Lüfter mit Wärmespeicher einführen (Abbildung 11) und festmachen (Abbildung 12). Designabdeckung nach oben klappen und einrasten (Abbildung 17 und 18). Wichtige Zusatzinformationen Beim Einbinden von mehreren Geräten in ein System empfängt nur die MASTER-Einheit Befehle von der Steuereinheit. Die Sensoren der Master-Einheit erfassen die Bedingungen der Umgebung des Lüfters und steuern den Rest des System entsprechend an. Die Anzeige-LED der MASTER-Lüftereinheit signalisiert alle 3000 Betriebstunden zur Erinnerung an die Wartung der Geräte. Führen Sie die Wartung durch um das Gerät wieder in den herkömmlichen voll funktionsfähigen Betrieb zurückzusetzen. Der Filteralarm wird  zurückgesetzt indem auf der Fernbedienung die Filter-Taste (F) gedrückt wird.  

429,00 €*
%
Tipp
Ozonos AC-I Aircleaner
Normale Geruchsbelastung | geringe Bakterien-, Viren- oder Keimbelastung | optimal für allergikerfreundliche Schlaf- und Wohnräume Der OZONOS AC-I ist für den dauerhaften Einsatz konzipiert und ermöglicht es dadurch, sich 24/7 im gleichen Raum aufzuhalten. Eignet sich besonders gut für kleinere Räume wie z.B. Kühlzellen, Kühlräume oder Hotelzimmer. Beseitigung normaler Geruchsbelästigung oder bei geringer Bakterien-, Viren- oder Keimbelastung. Perfekt für die Schaffung von allergikerfreundlichen Zimmern.  DESINFEKTION DURCH KONTROLLIERTEN OZONAUSSTOSSOZONOS im Detail:  Integrierter Ventilator saugt belastete Luft in das Innere des Ozonos Luftreinigers. Die speziell entwickelte UV-C Leuchte erzeugt durch natürliche Prinzipien aus dem Luftsauerstoff Ozon. Das reaktionsfreudige Ozon verbindet sich umgehend mit Molekülen, Proteinen oder Fetten. Gerüche, Sporen, Keime usw. werden dadurch beseitigt. Die gereinigte Luft wird wieder in den Raum gefördert. SAUBERE LUFT WAR NIE SO EINFACH Innovativ, einfach und zertifiziert.Der mobile Aircleaner OZONOS AC-I beseitigt Gerüche Aerosolfette Viren und Bakterien Schimmelpilzsporen Allergene Ozonos benötigt keine Filter und keine Chemikalien. Als weltweit erster Ozonluftreiniger ist er nachweislich unbedenklich für Mensch und Tier. Damit ist er ein Problemlöser für den Alltag: egal, ob in der Küche, im pollenbelasteten Schlafzimmer, im Klassenraum, Wohnmobil oder in der Arztpraxis.  Wie funktioniert der Luftreiniger von Ozonos?  Ozonos arbeitet mit einer einzigartigen patentierten Methode, die sich die Eigenschaften des natürlichen Desinfektionsmittels Ozon zunutze macht. Für saubere und gesunde Luft immer und überall.Die UV-C- Leuchte im Inneren des Luftreinigers erzeugt in Verbindung mit Sauerstoff den sogenannten „aktiven Sauerstoff“ Ozon – das allerdings nur in geringsten Mengen, wie sie auch in der Natur vorkommen. Ozon ist äußerst reaktionsfreudig. Es verbindet sich mit Geruchsmolekülen, Allergenen oder Krankheitserregern in der Luft, spaltet diese auf und macht sie damit unschädlich. Hat das Ozon keinen Reaktionspartner mehr, ist der Raum also sauber, zerfällt Ozon auch von selbst wieder zu reinem Sauerstoff.    Technische Daten der Ozonos mobilen Luftreiniger   OZONOS AC-I OZONOS AC-I PLUS* OZONOS AC-I PRO         Ozonkonzentration 0,048 PPM 0,115 PPM 0,210 PPM UV-C Beschichtung 10% 25% 50% UVC Leuchte 1x 8 Watt 1x 8 Watt 1x 8 Watt Aufnahmeleistung 14 Watt 14 Watt 14 Watt Luftdurchsatz ca. 55 m³ / h ca. 55 m³ / h ca. 55 m³ / h Lautstärke 37 db 37 db 37 db Fernbedienung ✓ ✓ ✓ *Der OZONOS AC-1 PLUS und AC-1 PRO sind nicht für den 24/7 Einsatz konzipiert, bei dem sich Personen dauerhaft im gleichen Raumaufhalten.Hier empfehlen wir, nicht länger als 8 Stunden durchgehend bei Betrieb des Gerätes im Raum zu verweilen.OZONOS AC-1 PLUS Und AC-1 PRO eignen sich besonders für den professionellen Einsatz und zur schnelleren und intensiveren Reinigung.

1.022,00 €* 1.099,00 €* (7.01% gespart)
Komplettset Maico PP 45 K inkl. Steuerung, Wandhülse und Abdeckung
Variante: PP45 K
Lieferumfang: Lüftereinheit mit Innenblende, Ventilatoreinheit, Wärmespeicher und FilterWandhülse 500mm PP 45 RHKAußenabdeckung PP 45 AKRaumluftsteuerung RLS K für bis zu 6 GeräteDie Steuerungen werden je nach Anzahl der Geräte mit weiteren Zubehörprodukten ausgestattet. Eine Steuerung vom Typ RLS kann bis zu 6 Geräte steuern. Endmontage-Set für das Einzelraumlüftungsgerät PushPull 45 K von Maico mit Wärmerückgewinnung, bestehend aus einem Ventilator,Innenabdeckung mit Klappenantrieb und 1 x G2 und 1 x G3-Filter, und einem energieeffizientem Keramik-Wärmetauscher. Diese Version enthält eine elektrischer Klappe, notwendiges Zubehör zur Fertigstellung: Rohbauhülse, Außenabdeckung oder Laibungselement und Raumluftsteuerung RLS 45 K oder RLS 45 O optionales Zubehör für besondere Anforderungen: Mauerblock, Sensoren, Leistungsteil und EnOcean-Erweiterungsmodul Merkmale des Maico PushPull 45 K Endmontage-Sets für das Einzelraumlüftungsgerät PushPull 45 mit Ventilator, Keramik-Wärmetauscher, Innenabdeckung und zwei integrierten Filtern (G2 + G3), so dass die Luft in beide Richtungen gefiltert wird. verschiedeneAusführungen: PP 45 K - mit elektrischer Klappe. PP 45 O - mit manueller Klappe. PP 45 RC - mit Funksteuerung und elektrischer Klappe. Eine effiziente Lüftung zu erreichen, wird empfohlen die Geräte paarweise zu betreiben. Beim Endmontage-Set PP 45 RC ist es Grundvoraussetzung. Notwendiges Zubehör zur Fertigstellung der Anlage: Rohbauhülse PP 45 RHK oder PP 45 RHL Außenabdeckung PP 45 AK, PP 45 AE oder PP 45 AW für Außenwandmontage oder Laibungselement PP 45 LE für Laibungskanalmontage Raumluftsteuerung RLS 45 K oder RLS 45 O für die Endmontage-Sets PP 45 K und PP 45 O und Funkschalter DS 45 RC für das Funkgerät PP 45 RC Über eine Raumluftsteuerung RLS 45 K oder RLS 45 O können mehrere Geräte (max. 6) gleichzeitig gesteuert werden. Bei Verwendung des Funkschalters DS 45 RC ist die Geräteanzahl nicht begrenzt, sofern die Geräte sich in Reichweite der Funkschalter befinden. Optionales Zubehör: Mauerblock PP 45 MB Leistungsteil PP 45 LT EnOcean-Erweiterungsmodul PP 45 EO EnOcean-Actor PP 45 ACT Feuchtesensor PP 45 HYI und PP 45 HY CO2-Sensor PP 45 CO2 VOC-Sensor PP 45 VOC Luftfilter, Ersatz PP 45 G2, PP 45 G3 und PP 45 G2P Die Geräteversionen PP 45 K verfügt über eine elektrische Klappe. Werden die Geräte abgeschaltet (Stufe 0) schließt die Klappe automatisch. Hierbei verbraucht das Gerät keine elektrische Energie. Die Raumluftsteuerungen RLS 45 K und RLS 45 O können mit dem internen Feuchtesensor PP 45 HYI oder mit den externen Sensoren PP45 HY, PP 45 CO2 und PP 45 VOC erweitert werden. Dabei erreichen die Geräte die Energieeffizienzklasse A+. Die Raumluftsteuerungen RLS 45 K und RLS 45 O sowie die Funkgeräte PP 45 RC mit dem Funkschalter DS 45 RC können in 5 Lüftungsstufen 15/20/30/36/42 m³/h die Geräte betreiben.  Die Steueurung ermöglicht 3 Betriebsprogramme Dauerentlüfutng mit Wärmerückgewinnung, Querlüftung und sensorgeführter Autobetrieb. Im Auto-Betrieb wird das Fördervolumen an den Sensorwert stufenlos angepasst  Bei der Raumluftsteuerung RLS 45 O ist der Auto-Betrieb nur mit dem angeschlossenen Sensor möglich. Die Raumluftsteuerung RLS 45 K und der Funkschalter DS 45 RC können noch weitere Funktionen wie Stoßlüftung (zeitbegrenzte Intensivlüftung) und Einschlaffunktion (zeitbegrenzte Abschaltung) ausführen. Mithilfe der Raumluftsteuerung RLS 45 K ist die Kommunikation zwischen Abluftgeräten (z.B. ECA/ER) und PushPull Geräten möglich. D.h. beim Anlauf eines Abluftventilators gehen die PushPull-Geräte auf Zuluftbetrieb, um den entstehenden Unterdruck zu kompensieren. Der Zuluftbetrieb ist mit einem Nachlauf von 0,6 oder 15 min möglich. Dabei wird auch die angeschlossene Geräteanzahl berücksichtigt. Die Raumluftsteuerung RLS 45 K kann in Kombination mit dem EnOcean-Erweiterungsmodul PP 45 EO, die kabelgebundenen PP 45 K und PP 45 O und die Funkgeräte PP 45 RC miteinander zu verbinden. Mit dieser Steuerungskombination können z.B. im Erdgeschoss kabelgebundene Geräte und im 1. Obergeschoss Funkgeräte installiert werden. Das ganze System wird dabei mit einem Tastendruck angesteuert. Außerdem bietet die Raumluftsteuerung RLS 45 K die Möglichkeit per Inbetriebnahmesoftware die Gerätekonfiguration bequem mit dem PC/Laptop (Windows) durchzuführen. Lassen Sie sich beraten welche Ausführung für Ihr Anliegen in Frage kommt Wärmetauscher Mit dem Hochleistungswärmetauscher und dem hocheffizienten EC-Ventilator erreichen die Geräte einen Wärmebereitstellungsgrad von 84,3 % nach EN 13141-8. Montagehinweise Montage erfolgt in 2 Schritten: Einbau der Rohbauhülse PP 45 RHK (DN 160) oder RHL (DN 160) sowie einer Außenabdeckung in eine Kernlochbohrung DN 160 mit einer Neigung von 1-2 %. Wir empfehlen die Kernbohrung mit DN 182 auszuführen und die Neigung der Hülse mittels beigelegter Styroporkeile auszurichten. Die Rohbauhülse ist mit Putzschutzdeckeln vor Verunreinigungen geschützt. Anschließend folgt die Integration des Endmontage-Sets. Keine Rohrverlegung notwendig und keine Einregulierung der Anlage notwendig. Elektrischer Anschluss Das Gerät wird betriebsfertig montiert geliefert. Elektrischer Anschluss erfolgt mittels Steckverbindung. Verbindung zur Raumluftsteuerung RLS 45 K oder RLS 45 O über steckbare Steuerleitungen. Die 12 VDC Stromleitung der Raumluftsteuerung RLS 45 K / RLS 45 O zum Gerät ist gleichzeitig die Steuerleitung. Kondensatablauf Über eine integrierte Kondensatabtropfkante in der Außenabdeckung wird das Kondensat abgeführt. Technische Daten Produktname PP 45 K Fördervolumen 15 m³/h / 20 m³/h / 30 m³/h / 36 m³/h / 42 m³/h Energieeffizienzklasse A+ Bemessungsspannung 12 V DC SPI-Wert nach DIN EN 13141-8 0,11 Wh/m³ Maximale Leistungsaufnahme 1,2 W / 1,7 W / 2,1 W / 2,8 W / 3,5 W Schutzart IP 00 DIBT-Zulassung ja Einbaulage waagerecht Systemart dezentral Material Gehäuse Kunststoff Material Wärmetauscher Keramik Farbe verkehrsweiß, ähnlich RAL 9016 Gewicht 3,14 kg Filterart Außen- und Abluftfilter Filterklasse G2 / G3 Anschlussdurchmesser 160 mm Breite 246 mm Höhe 246 mm Tiefe 282 mm Notwendiger Mauerdurchbruch 162 bis 182 mm Wandstärke 265 mm (wenn der Einschub mit Wandhülse bündig ist) / 500 mm Wärmebereitstellungsgrad beim Referenzvolumenstrom nach DIN EN 13141-8 84,3 % Notwendige Raumluftsteuerung RLS 45 K / RLS 45 O Schalldruckpegel 21 dB(A) / 25 dB(A) / 31 dB(A) / 35 dB(A) / 38 dB(A) / Abstand 1 m, Freifeldbedingungen Bewertete max. Element-Normschallpegeldifferenz Dn,w 51 dB Zulassungsnummer Z-51.3-416 Verpackungseinheit 1 Stück Sortiment K GTIN (EAN) 4012799952411 Artikelnummer 0095.0241

Varianten ab 696,00 €*
Ab 707,60 €*
%
Maico PushPull Balanced PPB 30 K - Einzelraumlüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung
Variante: PPB 30 K
Endmontage-Sets für das Lüftungsgerät PushPull Balanced PPB 30 K mit zwei Ventilatoren, zwei Keramik-Wärmeübertragern, Innenabdeckung und zwei integrierten Filtern (G3). Die Luft wird in beide Richtungen gefiltert.Ausführungen:PPB 30 O ObjektausführungPPB 30 K Komfortausführung mit integriertem Feuchtesensor und der Möglichkeit zum Volumenstromausgleich durch PP 45 GerätePPB 30 RC Funkausführung mit integrierter Funkplatine inkl. Feuchtesensor und der Möglichkeit zum Volumenstromausgleich durch PP 45 GeräteDiese Geräte werden für Ablufträume (WC, Bad, Küche) empfohlen. Durch die Geräteschutzart IP X4 ist dies problemlos möglich.Notwendiges Zubehör für PPB 30Rohbauhülse PP 45 RHK oder PP 45 RHLAußenabdeckung PPB 30 AK, PPB 30 AE, PPB 30 AW oder PPB 30 ASRaumluftsteuerung RLS 45 K oder RLS 45 O. Mit einer Raumluftsteuerung RLS 45 K oder RLS 45 O kann man ein kabelgebundenes Lüftungssystem aus PPB 30 und PP 45 Geräten aufbauen. Die maximale Anzahl der eingesetzten Ventilatoren ist 6. Verschiedene Kombinationen  sind möglich, z.B. 2 x PP 45 K/O + 1 x PPB 30 K + 1 x RLS 45 K oder 3 x PPB 30 K + 1 x RLS 45 K. Eine Kombination von PPB 30 K und RLS 45 O ist nicht zulässig.DS 45 RC: Mit dem Funkschalter DS 45 RC kann ein funkgesteuertes Lüftungssystem aus PPB 30 RC und PP 45 RC Geräten aufbauen, z.B. 4 x PP 45 RC + 1 x PPB 30 RC + 1 x DS 45 RC.PP 45 EO: Wird die Raumluftsteuerung RLS 45 K mit PP 45 EO erweitert können kabelgebundenen Geräte mit Funkmodulen kombiniert werden, z.B. 4x PP 45 K/O + 1 x PPB 30 RC + 1 x RLS 45 K + 1 x PP 45 EO.Optionales Zubehör:Verlängerungsset PPB 30 VSMauerblock PP 45 MBAusgleichsrahmen PPB 30 ARE und PPB 30 ARWBefestigungsblech PPB 30 ARE BB und PPB 30 ARW BB für AusgleichrahmenFeuchtesensor PP 45 HYI und PP 45 HYCO2-Sensor PP 45 CO2VOC-Sensor PP 45 VOCLuftfilter, Ersatz PPB 30 G3Die Raumluftsteuerungen RLS 45 K und RLS 45 O können mit dem internen Feuchtesensor PP 45 HYI oder mit den externen Sensoren PP45 HY, PP 45 CO2 und PP 45 VOC erweitert werden. Dabei  wird eine  Energieeffizienzklasse A erreicht.Die Raumluftsteuerungen RLS 45 K und RLS 45 O können in 5 Lüftungsstufen 5/12/18/22/26 m³/h und 2 Betriebsarten Dauerentlüftung mit Wärmerückgewinnung, Querlüftung ohne Wärmerückgewinnung und Automatikbetrieb betrieben werden.Die Raumluftsteuerung RLS 45 K hat die Möglichkeit per Inbetriebnahmesoftware die Gerätekonfiguration bequem mit dem PC durchzuführen. Einstellungen können als Profile gespeichert und auf weitere Steuerungen übertragen werden.FunktionenDie empfohlene Kombinationsmöglichkeit ist 2 x bzw. 4 x PP 45 O/K + 1 x PPB 30 K + 1 x RLS 45 K.Die empfohlene Kombinationsmöglichkeit für funkgesteuertes System ist 2 x bzw. 4 x PP 45 RC + 1 bzw. 2 x PPB 30 RC + 1 x DS 45 RC.Das PPB 30 K/RC Gerät kann somit in zwei verschiedenen Betriebsmodi betrieben werden. Im Autobetrieb arbeitet das Gerät komplett eigenständig in Abhängigkeit des Feuchtewertes vom integrierten Sensor. Im Autobetrieb werden von der Raumluftsteuerung RLS 45 K bzw. dem Funkschalter DS 45 RC lediglich die Befehle „Extern Aus“ und „Lüftungsstufe 0“ ausgeführt. Im Systembetrieb arbeitet das Gerät komplett nach Vorgaben der Raumluftsteuerung RLS 45 K bzw. Funkschalter DS 45 RC. Nur im Falle der Feuchtelast (Grenzwert einstellbar) koppelt sich das Gerät vom System ab und eine Entfeuchtung kann betrieben werden.Die Entfeuchtungsautomatik kann als Intensivlüftungsbetrieb (Stufe 5 mit Wärmerückgewinnung) oder als Abluftbetrieb (45m³/h ohne Wärmerückgewinnung) eingestellt werden.Im Falle der Geruchslast kann der Intensivlüftungsbetrieb (Stufe 5 mit Wärmerückgewinnung) oder Abluftbetrieb (45m³/h ohne Wärmerückgewinnung) ebenso manuell mit einem Taster/Schalter ausgelöst werden. Die Dauer dieser Funktion ist einstellbar (Werkeinstellung = 10 min).Im Falle des Abluftbetriebes vom PPB 30 K bzw. PPB 30 RC sorgen die an der Raumluftsteuerung RLS 45 K angeschlossenen oder am Funkschalter DS 45 RC eingelernten PP 45 Geräte für die notwendige Zuluft. Die Kombination von PPB 30 K und Abluftgeräten (z.B. ER/ECA) an einer Raumluftsteuerung RLS 45 K ist nicht möglich.Eine LowCost-Lösung fürs Bad könnte die Kombination von 1 x PPB 30 O + 1 x RLS 45 O sein. (Achtung: Die Raumluftsteuerung hat die Schutzart IP 00). Dabei kann auch der Abluftbetrieb von 45 m³/h (ohne Wärmerückgewinnung und ohne Volumenstromausgleich) realisiert werden.Wärmetauscher Hochleistungswärmetauscher und hocheffiziente EC-Ventilatoren erreichen Wärmebereitstellungsgrad von 73 % für das Lüftungsgerät beim Referenzvolumenstrom nach EN 13141-8.MontagehinweiseMontage erfolgt in 2 Schritten:Einbau der Rohbauhülse PP 45 RHK (DN 160) oder RHL (DN 160) sowie einer Außenabdeckung in eine Kernlochbohrung DN 160 mit einer Neigung von 1-2 %.Wir empfehlen die Kernbohrung mit DN 182 auszuführen und die Neigung der Hülse mittels beigelegter Styroporkeile auszurichten.Die Rohbauhülse ist mit Putzschutzdeckeln vor Verunreinigungen geschützt.Anschließend folgt die Integration des Endmontage-Sets.Keine Rohrverlegung notwendig und keine Einregulierung der Anlage notwendig.Elektrischer AnschlussDas Gerät wird betriebsfertig montiert geliefert und  der elektrische Anschluss erfolgt mittels Steckverbindung.Verbindung zur Raumluftsteuerung RLS 45 K oder RLS 45 O erfolgt über steckbare Steuerleitungen.Die 12 VDC Stromleitung der Raumluftsteuerung RLS 45 K / RLS 45 O zum Gerät ist gleichzeitig die Steuerleitung.Das PPB30 RC wird direkt an 230V angeschlossen. ACHTUNG: Einsatzbereich (Schutzzone) des Gerätes prüfen.KondensatablaufÜber eine integrierte Kondensatabtropfkante in der Außenabdeckung erfolgt die Abführung eines KondensatsTechnische Daten Artikel PPB 30 K Fördervolumen 5 m³/h / 12 m³/h / 18 m³/h / 22 m³/h / 26 m³/h Energieeffizienzklasse A Bemessungsspannung 12 V DC SPI-Wert nach DIN EN 13141-8 0,19 Wh/m³ Maximale Leistungsaufnahme 1,7 W / 2,5 W / 3,4 W / 4,4 W / 5,3 W Schutzart IP X4 Einbaulage waagerecht Systemart dezentral Material Gehäuse Kunststoff Material Wärmetauscher Keramik Farbe verkehrsweiß, ähnlich RAL 9016 Gewicht 4,69 kg Filterart Außen- und Abluftfilter Filterklasse G3/G3 Anschlussdurchmesser 160 mm Breite 275 mm Höhe 275 mm Tiefe 410 mm Notwendiger Mauerdurchbruch 162 bis 182 mm Wandstärke 320 mm / 500 mm Wärmebereitstellungsgrad beim Referenzvolumenstrom nach DIN EN 13141-8 73,3 % Notwendige Raumluftsteuerung RLS 45 K Schalldruckpegel 23 dB(A) / 35 dB(A) / 43 dB(A) / 48 dB(A) / 51 dB(A) / Abstand 1 m, Freifeldbedingungen Bewertete max. Element-Normschallpegeldifferenz Dn,w 37 dB Verpackungseinheit 1 Stück Sortiment K GTIN (EAN) 4012799952466 Artikelnummer 0095.0246

Varianten ab 436,16 €*
516,20 €* 673,96 €* (23.41% gespart)

Die größtmögliche Sicherheit gewährleisten dezentrale Belüftungsanlagen, bei denen die Zu- und Abluftleitungen strikt voneinander getrennt betrieben werden. Dadurch kann es fast zu 100 Prozent ausgeschlossen werden, dass Covid-19 mit der Abluft aus einem Raum in einen anderen transportiert wird. Bei dezentralen Ventileo-Lüftungsanlagen gibt es eine Außen- und Zuluft-Leitung. Dank hochwertiger Filter können keine mit Corona-Viren belasteten Tröpfchen in belüftete Räume eingeschleppt werden. Durch die Herstellung von Unterdruck in Abluftleitungen wird sichergestellt, dass kontaminierte Abluft auch bei einer möglichen Leckage sicher entweichen kann.

Dezentrale Außenluft-Systeme liefern die optimale Frischluftmenge. Zugleich führen sie Abluft samt in ihr enthaltenen Aerosol-Partikel und Covid-19 Viren zuverlässig ab.


Optimale Lüftung in Klassenzimmern oder Büroräumen

Wenn eine kontrollierte Wohnraumlüftung in Klassenzimmern oder Büroräumen sichergestellt werden soll, sind dezentrale Lüftungsanlagen empfehlenswert.

Die Belastung der Raumluft mit Corona-Viren sorgt schon bei einem einzigen Erkrankungsfall dafür, dass Klassen, Kindergärten und Büros geschlossen werden müssen. Alle Kontaktpersonen müssen in Quarantäne geschickt werden. Das wäre durch eine dezentrale Lüftung vermeidbar gewesen. Eine sinnvolle Lösung liegt darin, die Raumluft durch eine dezentrale Lüftung regelmäßig auszutauschen. Damit kann die Lüftung in Klassenzimmern wie in Büros oder Wohnräumen eine gute Grundlage erhalten.


Die Gefährlichkeit von virusbelasteten Aerosolen ist ein vielfach diskutiertes Thema der letzten Monate gewesen. Der Verbreitungsraum von Virus-Aerosolen wird in der Bevölkerung trotzdem weithin unterschätzt. Durch Singen, Sprechen, Husten und Niesen verbreiten sich Corona-Viren mehrere Meter weit nach allen Seiten. Gesichtsschilde sorgen für keinen ausreichenden Schutz. Sie verändern lediglich den Weg des Luftstroms, der beim Sprechen, Husten und Atmen austritt. 

Einmalmasken und Stoffmasken schützen andere, nicht aber den Maskenträger. Ohne eine kontrollierte Wohnraumlüftung oder eine angemessene Lüftung im Klassenzimmer kann die Ausbreitung von COVID-19 in den kommenden Monaten nicht effektiv unterbunden werden.


Die Gefährlichkeit von virusbelasteten Aerosolen

Covid-19 hat uns gelehrt, die Wirkungsweise und den Ausbreitungsgrad von Aerosolen intensiver zu betrachten. Die Qualität der Raumluft und die oft mangelhafte Raumlüftung standen zunehmend im Fokus.  


Wenn es an ausreichend Raumlüftung mangelt, können sich Aerosole ungehindert in der Raumluft ausbreiten. Die feinen Schwebeteilchen können feste oder flüssige Partikel enthalten. Diese transportieren die Corona-Viren. Aerosol-Wolken mit Covid-19 Partikeln halten sich oft mehrere Stunden in der Raumluft. Die Wissenschaftler nehmen an, dass eine Ansteckung über solche Aerosol-Wolken eine größere Rolle spielt, als bisher angenommen wurde. 

Stimmt die Lüftung in Klassenzimmern, Büro- oder Privaträumen, Läden, Gotteshäusern oder Restaurants nicht, verbreitet sich das Corona Virus ungehindert weiter.

Neben der Tröpfcheninfektion leisten die unsichtbaren Aerosol-Wolken wahrscheinlich einen erheblichen Beitrag zur Ansteckung mit Covid-19. 

Weitere Informationen zu Covid-19 und richtigen Verhaltensmaßnahmen, entnehmen Sie bitte von fachlich-geprüften Institutionen und Organisationen wie z.B. die Weltgesundheitsorganisation WHO https://www.euro.who.int/de/health-topics/health-emergencies/coronavirus-covid-19

Abstandregeln und Handhygiene reichen somit nicht aus. Was zusätzlich gebraucht wird, ist eine dezentrale Lüftung, die einen regelmäßigen Luftaustausch bewerkstelligt. Die Raumluft sollte fortlaufend von keimbelasteten Aerosolen befreit werden. Covid-19 ist eine zu schwere Erkrankung, um das Thema Wohnraumlüftung absichtsvoll zu vernachlässigen. 

Corona Viren gelten als hochgradig ansteckend. Eine kontrollierte Wohnraumlüftung kann Virusbelastungen mit Corona oder Grippeviren wirkungsvoll entgegentreten. Eine dezentrale Lüftung hat somit nicht nur einen Nutzen gegen Covid-19, sondern auch gegen alle anderen Virusbelastungen. Die Investition in eine dezentrale Lüftungsanlage ist also grundsätzlich sinnvoll.

Richtiger Einsatz von Lüftungsgeräten ermöglicht virenfreie Räume

Durch Einsetzen geeigneter Geräte und Definition von der Funktion jeweiliger Lüftungsgeräte kann ein kontinuierlicher Luftstrom in den Räumen hergestellt werden, der Aerosole und Viren ausscheidet. 
Tipp
Ambientika wireless + von Südwind dezentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung
Mit integrierter Sensortechnik und FernbedienungLieferumfang: Lüftereinheit mit Wandhülse, Innenblende, Wärmespeicher inklusive Feuchtigkeits- und Dämmersensor SET G3 Filter Minimalistische Außenhaube Installationsschablone Gebrauchsanweisung   Merkmale des Ambientika wireless + von Südwind   Mit dem Gerät wird eine Fernbedienung mitgeliefert  Mit dem Gerät wird ein SET G3 Filter mitgeliefert Verfügt über einen Feuchtigkeitssensor Verfügt über einen Dämmersensor Möglichkeit der Auswahl zwischen unterschiedlichen Einstellungen und Programmen Das Gerät kann kabellos mit bis zu 15 anderen Geräten verbunden werden. Die Frequenz ist mit 868 MHz die sicherste und zuverlässigste (ungefährliche Funkfrequenz) Das Gerät ist auch für das Badezimmer geeignet Wärmetauscher aus Keramik mit einem Wirkungsgrad von bis zu 93% Kompakt, vielseitig und einfach zu nutzen Geeignet für Einzelraumlösungen oder Lüftungsysteme Aus stabilen, hochqualitativen Materialien und in ansprechendem Design Doppelte Filter, getrennt für Luftein- und -austritt, leicht abzunehmen und zu reinigen  Kein Ablauf für Kondenswasser notwendig Steuerbare Geschwindigkeit mit einer Leistung bis zu 60 m3/h Abwechselnder Umkehrfluß Länge PVC Rohr 500mm Abwechselnde Luft An- und -absaugung Elektronisch gesteuerter Motor (Brushless) Energiesparend Geräuscharmer Betrieb Nach außen kann das Einbaurohr mit einem Rohr gleichen Durchmessers auf bis zu drei Meter verlängert werden. Wo eine Verlängerung notwendig ist, kann die maximale Länge der Leitung 2,5 Meter betragen (ein 90˚-Knick inklusive). Einfaches Lüftungssystem ohne notwendige Kanäle Die Geräte mit direkter Luftabfuhr müssen an den außen liegenden Mauern eines Gebäudes angebracht werden und verfügen über ein Einbaurohr in der Länge zwischen 250 und 500 mm Filter und Wärmetauscher sind einfach abzunehmen und zu reinigen Ohne großen Aufwand als Ersatz für eine bereits vorhandene und auszuwechselnde Entlüftung zu verwenden   Südwind Ambientika wireless + Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung im Komplettset mit allen notwendigen Komponenten. Die Geräte werden per mitgelieferten Fernbedienung gesteuert und kommunizieren miteinander per Funk, somit ist keine Kabelverlegung zwischen den einzelnen Geräteeinheiten notwendig. Die Geräte können an eine 230 V Hausspannung angeschlossen werden und benötigen kein zusätzliches Netzteil. Das wireless + Modell von Südwind hat einen integrierten Feuchte- und Dämmerungssensor. Mithilfe des Feuchtesensors können verschiedene Modi betrieben werden, wie der Automatikmodus und Überwachungsmodus, somit ist eine manuelle Regelung durch den Betreiber nicht notwendig. Für Bäder und WC’s können die Geräte als eigenständige Systeme definiert werden und im Überwachungsmodus betrieben werden. Dabei wird der Feuchtigkeitswert erfasst und der Lüfter passt seinen Betrieb an, um die Feuchtigkeit aus dem Raum zu fördern.   Weitere Informationen zum Ambientika wireless +   Bedienung Hauptschalter zum Ein- und Ausschalten + Schalter zur Regelung der Geschwindigkeit. Die Kontakte beider Schalter (Ein/Aus und Regelung der Geschwindigkeit) können auch für Wandschalter genutzt werden. Das Gerät kann auch problemlos an eine Zeitschaltuhr angeschlossen werden.   Positionierung Bei mehren Geräten sollte darauf geachtet werden, dass die Einheiten soweit wie möglich voneinander entfernt montiert werden. So wird der ganze Wohnraum belüftet, für den optimalsten Effekt . Ein Gerät deckt ca. 30m² Wohnraum ab.   Aufbau Das Produkt besteht aus einer Haupteinheit mitsamt einer Wandbefestigung, die an der Innenwand des zu belüftenden Raums angebracht wird, aus einem Einbaurohr, in dem der Wärmetauscher aus Keramik und die Filter angebracht sind sowie einer externen Wetterschutzabdeckung mitsamt einer Wandbefestigung.   Funktion Der Wohnraumlüfter kann in Wohnräumen ebenso angebracht werden, wie in öffentlich genutzten Räumen. Das Produkt ist mit einem Wärmetauscher aus Keramik versehen. Dieser entzieht der abgesaugten Luft Wärme, speichert diese und gibt sie an die von außen angesaugte Frischluft ab, um diese zu erwärmen. Das Produkt muss an der Wand angebracht werden. Das Ansaugrohr, in dessen Innerem der Wärmetauscher angebracht ist, ist für Mauern mit einer Stärke von maximal 400/500 mm ausgelegt, kann aber bis zu einem Minimum von 250 mm verkürzt werden.   Montagehinweise Die Wandstärke muss mindestens 250 mm betragen. Die Wandhülse ist an der Innen- und Außenwand putzbündig abzuschließen und kürzbar. Die im Lieferumfang enthaltene Wandhülse ist 500 mm lang. Sollte eine Verlängerung des Lüftungsrohres notwendig sein, ist das bis zu einer Länge von 2,5 m möglich. Vorhänge oder Ähnliches sollten sich nicht in der unmittelbaren Nähe des Montageortes des Lüfters befinden. Das könnte negative Auswirkungen auf die Funktionsweise des Gerätes haben. Bestmögliche Höhe für den Einsatz beträgt 2,3 m (gemessen an der Unterkante).  Netzstrom muss vor Beginn im Bereich der Lüftermontage abgeschaltet werden. Sie benötigen entsprechendes Befestigungsmaterial (Dübel & Schrauben) und Werkzeug.     Technische Details  Ambientika wireless+ von Südwind Artikel Ambientika wireless+  Ausführung Standardausführung Fördervolumen 10 m³/h / 20 m³/h / 40 m³/h / 60 m³/h Drehzahlsteuerbar - Reversierbarkeit Ja Wirkungsgrad keramischen Wärmerückgewinnung 93 % Spannungsart Wechselstrom Bemessungsspannung 230 V Netzfrequenz 50 Hz Nennleistung 3,9 / 4,2 W / 5,5 / 6,7 W Schutzart IP 44 Netzzuleitung 3/5 x 1,5 mm² Einbauort Wand Einbauart Aufputz / Unterputz Einbaulage horizontal Material Kunststoff Klappe automatisch Nennweite 160 mm Breite 212 mm Außenwandbefestigung inklusive Wetterhaube 233 mm Innenwandbefestigung inklusive Design Abdeckhaube Höhe 212 mm Außenwandbefestigung inklusive Wetterhaube250 mm Innenwandbefestigung inklusive Wetterhaube Tiefe 54 mm Außenwandbefestigung inklusive Wetterhaube 42 mm Innenwandbefestigung inklusive Wetterhaube Fördermitteltemperatur bei IMax 40 °C Betriebstemperatur -20 °C bis +50 °C maximale relative Luftfeuchtigkeit Φe 80 % Schalldruckpegel 20 dB(A) / 25 dB(A) / 28 dB(A) / 30 dB(A) Abstand 3 m, Freifeldbedingungen Verpackungseinheit 1 Stück EAN 4893273177380     Montage an der Wand  Kernlochbohrung von mindestens 162 mm durchführen. Erforderlichen Abstände zur Wand und Decke müssen beachtet werden. (siehe Abbildung 1). Wichtiger Hinweis: Es kann sich Kondenswasser im Lüftungsrohr bilden, so ist bei der Kernlochbohrung ein Gefälle von ca.1-2 % nach außen vorzusehen. Ein Wandeinbaugehäuse ermöglicht eine Öffnung in der Außenwand,somit kann eine Kernlochbohrung erspart werden. Besonders geeignet für Neubauten und größeren Sanierungsmaßnahmen. Die Wandhülse mit Durchmesser 160mm kann direkt in den Wandmauerstein von Südwind eingesetzt werden, mit entsprechendem Gefälle. Schmutzdeckel für die Rohbauphase für beide Öffnungen.  Rohr einfach einschieben. (Abbildung 5). Einbaurohr mit der Innen- und Außenwand putzbündig abschließen. Mithilfe der mitgelieferten Installationsschablone die Bohrlöcher für den Lüfter sowohl an der Innenwand als auch an der Außenwand machen  (Abbildung 6). Löcher bohren und Dübel einsetzen. Schmutzdeckel entfernen von der Seite auf der Außenwand  (Abbildung 1). Wetterhaube abnehmen von der Außenwandbefestigung  (Abbildung 2). Außenwandbefestigung mit der Wand verschrauben  (Abbildung 3). Wetterhaube einrasten (Abbildung 4).   Montage Hauptgerät Gehäuse von der Innenwandbefestigung vorischtig lösen. Vorsichtig mit einem Schlitzschraubendreher am Gehäuse oben drücken und die Klappe vorsichtig öffnen.(Abbildung 5). Die Klappe ist nun geöffnet. Abdeckung  des Klemmblocks abnehmen (Abbildung 6).  Durch die Kabelführung den Netzkabel ziehen (Unterputz) und Innenwandbefestigung mit der Wand verschrauben (Abbildung 7 und 7A). Beim Aufputzanschluss das Netzstromkabel folgendermaßen einführen,(Abbildung 7B) durch die Innenwandbefestigung. Netzstromkabels gemäß dem Schaltplan (Siehe Abbildung) verbinden und zusätzliche Sicherung des Kabels mit der Kabelklemme durchführen (Abbildung 8). wichtiger Hinweis: Beim Zusammenschluss mehrerer Gerate ist zu beachten, dass die Werte für die Feuchtigkeits- und Dämmerungssensoren von der ersten angeschlossenen Lüftereinheit erfasst werden. Bei Systemen mit sehr langer Verdrahtung oder bei Vorhandensein von vielen elektrischen Geräten, die Signalstörungen bewirken können, abgeschirmte Kabel. Ein 120-Ohm-Abschlusswiderstand an die Klemmen 3 und 4 des letzten SLAVE an. Lüfter mit Wärmespeicher einführen (Abbildung 11) und festmachen (Abbildung 12). Designabdeckung nach oben klappen und einrasten (Abbildung 17 und 18). Wichtige Zusatzinformationen Beim Einbinden von mehreren Geräten in ein System empfängt nur die MASTER-Einheit Befehle von der Steuereinheit. Die Sensoren der Master-Einheit erfassen die Bedingungen der Umgebung des Lüfters und steuern den Rest des System entsprechend an. Die Anzeige-LED der MASTER-Lüftereinheit signalisiert alle 3000 Betriebstunden zur Erinnerung an die Wartung der Geräte. Führen Sie die Wartung durch um das Gerät wieder in den herkömmlichen voll funktionsfähigen Betrieb zurückzusetzen. Der Filteralarm wird  zurückgesetzt indem auf der Fernbedienung die Filter-Taste (F) gedrückt wird.  

429,00 €*
Tipp
Ambientika advanced + von Südwind dezentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung
Mit integrierter Sensortechnik und Fernbedienung Lieferumfang: Lüftereinheit mit Wandhülse, Innenblende, Wärmespeicher  inklusive Feuchtigkeits- und Dämmersensor SET G3 Filter  Minimalistische Außenhaube  Installationsschablone  Gebrauchsanweisung Merkmale des Ambientika advanced + von Südwind Mit dem Gerät wird eine Fernbedienung mitgeliefert Mit dem Gerät wird ein SET G3 Filter mitgeliefertVerfügt über einen FeuchtigkeitssensorVerfügt über einen DämmersensorMöglichkeit der Auswahl zwischen unterschiedlichen Einstellungen und ProgrammenDas Gerät kann mit bis zu 15 anderen Geräten per Kabel verbunden werdenDas Gerät ist auch für das Badezimmer geeignetWärmetauscher aus Keramik mit einem Wirkungsgrad von bis zu 93% Geeignet für Einzelraumlösungen Aus stabilen, hochqualitativen Materialien und in ansprechendem Design Doppelte Filter, getrennt für Luftein- und -austritt, leicht abzunehmen und zu reinigen  Kein Ablauf für Kondenswasser notwendig Steuerbare Geschwindigkeit mit einer Leistung bis zu 60 m3/h Länge PVC Rohr 500mm Abwechselnde Luft An- und -absaugung Elektronisch gesteuerter Motor (Brushless) Energiesparend Geräuscharmer Betrieb Nach außen kann das Einbaurohr mit einem Rohr gleichen Durchmessers auf bis zu drei Meter verlängert werden. Wo eine Verlängerung notwendig ist, kann die maximale Länge der Leitung 2,5 Meter betragen (ein 90˚-Knick inklusive).Einfaches Lüftungssystem ohne notwendige KanäleFilter und Wärmetauscher sind einfach abzunehmen und zu reinigenOhne großen Aufwand als Ersatz für eine bereits vorhandene und auszuwechselnde Entlüftung zu verwenden Weitere Informationen zum Ambientika advanced + Bedienung Hauptschalter zum Ein- und Ausschalten + Schalter zur Regelung der Geschwindigkeit. Die Kontakte beider Schalter (Ein/Aus und Regelung der Geschwindigkeit) können auch für Wandschalter genutzt werden. Das Gerät kann auch problemlos an eine Zeitschaltuhr angeschlossen werden. Positionierung Bei mehren Geräten sollte darauf geachtet werden, dass die Einheiten soweit wie möglich voneinander entfernt montiert werden. So wird der ganze Wohnraum belüftet, für den optimalsten Effekt . Ein Gerät deckt ca. 30m² Wohnraum ab. Aufbau Das Produkt besteht aus einer Haupteinheit mitsamt einer Wandbefestigung, die an der Innenwand des zu belüftenden Raums angebracht wird, aus einem Einbaurohr, in dem der Wärmetauscher aus Keramik und die Filter angebracht sind sowie einer externen Wetterschutzabdeckung mitsamt einer Wandbefestigung. Funktion Der Wohnraumlüfter kann in Wohnräumen ebenso angebracht werden, wie in öffentlich genutzten Räumen. Das Produkt ist mit einem Wärmetauscher aus Keramik versehen. Dieser entzieht der abgesaugten Luft Wärme, speichert diese und gibt sie an die von außen angesaugte Frischluft ab, um diese zu erwärmen. Das Produkt muss an der Wand angebracht werden. Das Ansaugrohr, in dessen Innerem der Wärmetauscher angebracht ist, ist für Mauern mit einer Stärke von maximal 400/500 mm ausgelegt, kann aber bis zu einem Minimum von 250 mm verkürzt werden.MontagehinweiseDie Wandstärke muss mindestens 250 mm betragen. Die Wandhülse ist an der Innen- und Außenwand putzbündig abzuschließen und kürzbar. Die im Lieferumfang enthaltene Wandhülse ist 500 mm lang. Sollte eine Verlängerung des Lüftungsrohres notwendig sein, ist das bis zu einer Länge von 2,5 m möglich.Vorhänge oder Ähnliches sollten sich nicht in der unmittelbaren Nähe des Montageortes des Lüfters befinden. Das könnte negative Auswirkungen auf die Funktionsweise des Gerätes haben.Bestmögliche Höhe für den Einsatz beträgt 2,3 m (gemessen an der Unterkante). Netzstrom muss vor Beginn im Bereich der Lüftermontage abgeschaltet werden.Sie benötigen entsprechendes Befestigungsmaterial (Dübel & Schrauben) und Werkzeug.Technische Details Ambientika advanced+ von Südwind Artikel Ambientika solo+  Ausführung Standardausführung Fördervolumen 10 m³/h / 20 m³/h / 40 m³/h / 60 m³/h Drehzahlsteuerbar - Reversierbarkeit Ja Wirkungsgrad keramischen Wärmerückgewinnung 93 % Spannungsart Wechselstrom Bemessungsspannung 230 V Netzfrequenz 50 Hz Nennleistung 3,9 / 4,2 W / 5,5 / 6,7 W Schutzart IP 44 Netzzuleitung 3/5 x 1,5 mm² Einbauort Wand Einbauart Aufputz / Unterputz Einbaulage horizontal Material Kunststoff Klappe automatisch Nennweite 160 mm Breite  212 mm Außenwandbefestigung inklusive Wetterhaube233 mm Innenwandbefestigung inklusive Design Abdeckhaube Höhe 212 mm Außenwandbefestigung inklusive Wetterhaube 250 mm Innenwandbefestigung inklusive Wetterhaube Tiefe 54 mm Außenwandbefestigung inklusive Wetterhaube 42 mm Innenwandbefestigung inklusive Wetterhaube Fördermitteltemperatur bei IMax 40 °C Betriebstemperatur -20 °C bis +50 °C maximale relative Luftfeuchtigkeit Φe 80 % Schalldruckpegel 20 dB(A) / 25 dB(A) / 28 dB(A) / 30 dB(A) Abstand 3 m, Freifeldbedingungen Verpackungseinheit 1 Stück EAN 4893273177373 Montage an der Wand  Kernlochbohrung von mindestens 162 mm durchführen. Erforderlichen Abstände zur Wand und Decke müssen beachtet werden. (siehe Abbildung 1). Wichtiger Hinweis: Es kann sich Kondenswasser im Lüftungsrohr bilden, so ist bei der Kernlochbohrung ein Gefälle von ca.1-2 % nach außen vorzusehen. Ein Wandeinbaugehäuse ermöglicht eine Öffnung in der Außenwand,somit kann eine Kernlochbohrung erspart werden. Besonders geeignet für Neubauten und größeren Sanierungsmaßnahmen. Die Wandhülse mit Durchmesser 160mm kann direkt in den Wandmauerstein von Südwind eingesetzt werden, mit entsprechendem Gefälle. Schmutzdeckel für die Rohbauphase für beide Öffnungen.  Rohr einfach einschieben. (Abbildung 5). Einbaurohr mit der Innen- und Außenwand putzbündig abschließen. Mithilfe der mitgelieferten Installationsschablone die Bohrlöcher für den Lüfter sowohl an der Innenwand als auch an der Außenwand machen  (Abbildung 6). Löcher bohren und Dübel einsetzen. Schmutzdeckel entfernen von der Seite auf der Außenwand  (Abbildung 1). Wetterhaube abnehmen von der Außenwandbefestigung  (Abbildung 2). Außenwandbefestigung mit der Wand verschrauben  (Abbildung 3). Wetterhaube einrasten (Abbildung 4).   Montage Hauptgerät Gehäuse von der Innenwandbefestigung vorischtig lösen. Vorsichtig mit einem Schlitzschraubendreher am Gehäuse oben drücken und die Klappe vorsichtig öffnen.(Abbildung 5). Die Klappe ist nun geöffnet. Abdeckung  des Klemmblocks abnehmen (Abbildung 6).  Durch die Kabelführung den Netzkabel ziehen (Unterputz) und Innenwandbefestigung mit der Wand verschrauben (Abbildung 7 und 7A). Beim Aufputzanschluss das Netzstromkabel folgendermaßen einführen,(Abbildung 7B) durch die Innenwandbefestigung. Netzstromkabels gemäß dem Schaltplan (Siehe Abbildung) verbinden und zusätzliche Sicherung des Kabels mit der Kabelklemme durchführen (Abbildung 8). wichtiger Hinweis: Beim Zusammenschluss mehrerer Gerate ist zu beachten, dass die Werte für die Feuchtigkeits- und Dämmerungssensoren von der ersten angeschlossenen Lüftereinheit erfasst werden. Bei Systemen mit sehr langer Verdrahtung oder bei Vorhandensein von vielen elektrischen Geräten, die Signalstörungen bewirken können, abgeschirmte Kabel. Ein 120-Ohm-Abschlusswiderstand an die Klemmen 3 und 4 des letzten SLAVE an. Lüfter mit Wärmespeicher einführen (Abbildung 11) und festmachen (Abbildung 12). Designabdeckung nach oben klappen und einrasten (Abbildung 17 und 18). Wichtige Zusatzinformationen Beim Einbinden von mehreren Geräten in ein System empfängt nur die MASTER-Einheit Befehle von der Steuereinheit. Die Sensoren der Master-Einheit erfassen die Bedingungen der Umgebung des Lüfters und steuern den Rest des System entsprechend an. Die Anzeige-LED der MASTER-Lüftereinheit signalisiert alle 3000 Betriebstunden zur Erinnerung an die Wartung der Geräte. Führen Sie die Wartung durch um das Gerät wieder in den herkömmlichen voll funktionsfähigen Betrieb zurückzusetzen. Der Filteralarm wird  zurückgesetzt indem auf der Fernbedienung die Filter-Taste (F) gedrückt wird.      

379,00 €*

Kontaktieren Sie uns


Kontaktieren Sie uns bezüglich Lüftungsanlage für Ihr Zuhause , Gewerberäume oder Schulen.

Wir unterstützen in allen Schritten, liefern Sie uns relevante Daten und Informationen für das Anliegen per Mail an info@ventileo.com oder rufen Sie uns an um weitere Vorgehensweise zu besprechen. 

Wir planen für Sie, erstellen Ihnen ein Angebot für die Lüftungsanlage und installieren diese je nach Anliegen.



Kontaktformular
Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.
Datenschutz *

Willkommen bei Ventileo!

Kontaktieren Sie uns und senden Sie uns Ihr Anliegen

Hallo, wie kann ich Ihnen weiterhelfen?
×
1